Skip to main content
Golf

Asiens Golf-Highlight: Der Start der Porsche Singapore Classic

21. März 2024
Freddy Schott bei den Porsche Singapore Classic
Foto: Getty Images/Yong Teck Lim

Die Porsche Singapore Classic markieren diese Woche den Auftakt des Asian Swings der DP World Tour und läuten damit den dritten von insgesamt fünf Swings ein. Sechs Spieler aus Deutschland am Start.

Ein Blick auf den Asian Swing

Nachdem Rory McIlroy mit nur zwei gespielten Turnieren den International Swing gewonnen hat, startet am heutigen Donnerstag der Asian Swing in Singapur. Das zweite Event steht danach mit der bevor der Hero Indian Open in Neu-Delhi an, bevor die DP World Tour eine kurze Pause für das erste Major des Jahres, die Masters in Augusta, einlegt. Die Tour setzt sich dann in Südkorea und Japan fort, bevor sie mit den Volvo China Open, die erstmals seit 2019 stattfinden, ihren Abschluss findet.

Was steht auf dem Spiel?

Neben den eigentlichen Siegprämien geht es für die Spieler um ein zusätzliches Preisgeld von 200.000 Dollar aus einem Gesamtbonuspool von 1 Million Dollarfür den Champion des Swings. Zudem sichert sich der Gewinner einen Platz bei den prestigeträchtigen “Back 9”-Events und eine Qualifikation für das nächste Rolex Series-Event, die Genesis Scottish Open.

Rückblick auf den letztjährigen Champion

Im vergangenen Jahr sorgte der 39 jährige Südafrikaner Ockie Strydom mit seinem Sieg bei der Singapore Classic für Furore. Trotz eines Rückstands von vier Schlägen zu Beginn des Finaltags gelang ihm ein sensationeller Endspurt mit vier Birdies in den letzten sechs Löchern, gekrönt von einem spektakulären Up-and-Down am letzten Loch.

Herausforderungen Das 17. Grün und das Wetter

Eine besondere Herausforderung stellt das 17. Grün, inspiriert vom berühmten 17. Loch im TPC Sawgrass dar. Dieses Jahr erwarten die Spieler subtile Änderungen, die neue Pin-Positionen ermöglichen und somit die strategischen und spielerischen Fähigkeiten auf die Probe stellen. Auch die äußeren Umstände stellen eine Herausforderung für die Spieler da, bei angekündigten Temperaturen von 27° bis 32° Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von fast 90 %.

Shane Lowry bei den Porsche Singapore Classic

Foto: Porsche

Das hochkarätige Feld

Mit Shane Lowry, der nach 12 Jahren wieder in Singapur antritt, und Matthieu Pavon, der frisch gebackene PGA TOUR-Sieger und aktuelle Nummer 27 der Weltrangliste, ist das Feld hochkarätig besetzt. Weitere europäische Stars sind Rasmus Højgaard, Tom McKibbin und Yannik Paul. Der 36-jährige Lowry gewann bereits als Amateur 2009 die heimische Irish Open. Seither sammelte der Mann aus Clara fünf weitere große Titel. Neben der Open Championship 2019 triumphierte er unter anderem bei der World Golf Championship Bridgestone Invitational 2015. 2023 war er Mitglied des siegreichen europäischen Teams im Ryder Cup in Rom.

Sechs Spieler aus Deutschland an den Tee-Boxen

Bei der Porsche Singapore Classic sind aus Deutschland sechs Spieler am Start:

Freddy Schott, bekannt für seine kraftvollen Abschläge und sein präzises Kurzspiel, tritt mit hohen Erwartungen an. Schott hat in der Vergangenheit bereits sein Können in nationalen und internationalen Turnieren unter Beweis gestellt und möchte nun auch in Singapur für Aufsehen sorgen.

Hurly Long, ein Spieler, der für seine Ausdauer und seine Fähigkeit bekannt ist, unter Druck ruhig zu bleiben. Longs strategisches Spiel und seine Fähigkeit, aus schwierigen Lagen zu punkten, könnten ihm auf dem komplexen Kurs in Singapur zugutekommen.

Yannik Paul hat sich mit herausragenden Leistungen auf der European Tour einen Namen gemacht. Pauls Ziel ist es, seine internationale Präsenz durch einen Sieg oder eine Top-Platzierung in Singapur weiter auszubauen.

Max Kieffer bringt eine Fülle von Erfahrung und eine bewährte Wettkampfbilanz mit nach Singapur. Kieffers Fähigkeit, in kritischen Momenten zu punkten, gepaart mit seiner umfassenden Erfahrung auf internationaler Ebene, könnte ihn zu einem ernsthaften Anwärter auf den Titel machen.

Marcel Schneider, dessen Spiel durch eine außergewöhnliche Genauigkeit vom Tee gekennzeichnet ist, hofft, seine Stärken in Singapur voll ausspielen zu können. Schneider, der an seine jüngsten Erfolge anknüpfen möchte, sieht dieses Turnier als Chance, sich gegenüber einem internationalen Publikum zu beweisen.

Max Rottluff schließlich bringt eine beeindruckende Mischung aus Jugend und Talent in das Turnier. Mit seiner Fähigkeit, große Distanzen zu überwinden und seine Schläge präzise zu platzieren, ist Rottluff bestrebt, sich einen Namen in der Welt des Golfs zu machen.

Weitere Beiträge

Joel Dahmen, Profigolfspieler auch 2024

Der Krisenmodus im Golfsport

| Golf | No Comments
Das war’s, ich höre auf, ich kann’s einfach nicht!“ Ich könnte wetten, fast jeder von uns Hobbygolfern war irgendwann in seiner Golfkarriere mal an dem Punkt, an dem Sätze wie…
Amudi German Masters 2024 wichtiges Turnier für die Frauen Golfelite

Amundi German Masters 2024 – Mit Blick auf Olympia – Deutsche Spielerinnen hautnah

| Golf | No Comments
Es wird wieder spannend! Denn vom 16. bis 19. Mai findet das German Masters erneut im Golf- und Country Club Seddiner See statt. Jedoch geht es bei den deutschen Spielerinnen…
The Masters Augusta Podcast Grün & saftig

Podcast: The Masters und eine Bewerbung für die Apotheken Umschau

| Golf, Podcast | No Comments
In der Masters-Woche sprechen wir natürlich über alles rund um das erste Major des Jahres. Was kredenzt Jon Rahm beim Champions Dinner, wer sind unsere Favoriten und worauf kommt es…
Bailey Shoemaker bei dem Augusta National Women's Amateur 2024

Augusta National Women’s Amateur: Ein Turnier das Inspiriert

| Golf | No Comments
Das Augusta National Women’s Amateur Golfturnier ist nicht nur ein Schauplatz für die Elite des Damen-Amateur-Golfs, sondern hat auch eine bedeutende Auswirkung auf den Nachwuchssport. Dieses jährliche Event bietet jungen…
Rory McIlroy Augusta Masters

Rory Horror Pictureshow – Die verzweifelte Jagd nach dem Grünen Jackett

| Golf | No Comments
Rory McIlroy, die verzweifelte Jagd nach dem Grünen Jackett. 15 Mal probiert, 15 Mal ist es nicht passiert. Ein 2. Rang ist Rory McIlroys bislang bestes Ergebnis beim US-Masters. In…
Callaway Paradym Ai Smoke Max

Swing Sweeter – Mit dem neuen Paradym Ai Smoke Driver von Callaway

| Equipment, Golf | No Comments
Callaway hat einen brandneuen Driver entwickelt, der eine verbesserte Leistung garantiert. Diese innovative Technologie wurde basierend auf den Schwungdynamiken tausender Golfer entwickelt. Dadurch entsteht nicht nur eine optimierte Trefferquote, sondern…