Logo Golf'n'Style png

Abonnieren Sie den Golf’n’Style Newsletter

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr rund um die Themen Golf, Lifestyle und Reisen!

Folgen Sie uns auf:

Beginnen Sie Ihre Suche indem Sie im Eingabefeld etwas eingaben und dann die EINGABETASTE drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie Esc, um abzubrechen.





golfball rasen golfer

Porsche European Open 2019: Xander Schauffeles Deutschland-Premiere

Freuen Sie sich auf die Porsche European Open 2019: Xander Schauffele, der deutsch-amerikanische Shootingstar des Golf, gibt hier vom 5. bis 8. September sein lang ersehntes Deutschland-Debüt. Ein attraktives Rahmenprogramm und moderate Eintrittspreise machen das Turnier auch für Familien und Nicht-Golfer interessant.

 

Etwas später als in den Vorjahren, nämlich Anfang September statt Ende Juli, findet die Porsche European Open 2019 statt. Doch das Warten lohnt sich: Mit Xander Schauffele geht einer der vielversprechendsten Shootingstars der internationalen Golfszene beim Turnier in der Metropolregion Hamburg an den Abschlag. Das Besondere: Der junge Amerikaner mit deutschen Wurzeln reist für die Veranstaltung der European Tour erstmals in das Geburtsland seines Vaters. „Das erste Mal in Deutschland aufzuteen, bedeutet mir viel. Mein Vater begleitet mich auf der Reise und wir sind beide schon sehr aufgeregt. Ich freue mich darauf, vor den deutschen Fans zu spielen“, verriet Schauffele in einem Interview mit dem Turniersponsor Porsche.

Bedeutung des Turniers für die European Tour

Neben der BMW International Open in München ist die Porsche European Open das einzige deutsche Golfturnier des European Tour-Kalenders. Dieser umfasst aktuell 46 Golf-Wettkämpfe in 31 Ländern weltweit. Seit diesem Jahr ist die European Tour selbst Veranstalter der Porsche European Open und stellt mit Richard Atkinson den Turnierdirektor. Laut Atkinson soll die Bedeutung des norddeutschen Tour-Stops in den nächsten Jahren zunehmen: „Dieses Turnier hat eine glänzende Zukunft. Wir haben die Vision, es in den kommenden Jahren zu einem der wichtigsten European Tour Events in Kontinentaleuropa weiterzuentwickeln.“ Zum neuen Konzept des Golf-Wettkampfes, der wie in den vergangenen zwei Jahren auf den Green Eagle Courses in Winsen bei Hamburg ausgetragen wird, zählt neben der Anwerbung eines hochkarätigen Teilnehmerfeldes auch eine moderate Preisgestaltung der Tickets. So soll das Turnier nicht nur eingefleischte Golf-Fans, sondern auch andere Sportinteressierte und Familien anlocken.

Xander Schauffele und weitere Top-Golfer kommen in den Norden

Den Austragungstermin der Porsche European Open 2019 haben die Veranstalter bewusst auf Anfang September geschoben. Er liegt damit nicht nur außerhalb der Hamburger Sommerferien, sondern auch hinter dem FedExCup, dem im August stattfindenenden Saisonfinale der amerikanischen PGA Tour. So war es der European Tour möglich, mit Matt Kuchar, Paul Casey und Patrick Reed drei weitere Top-Stars der US PGA Tour neben Xander Schauffele für die Porsche European Tour 2019 zu gewinnen.

Matt Kuchar, von seinen Fans liebevoll „Kuch“ genannt, gehört zu den Publikumslieblingen unter den Golfstars. Wo auch immer er auftritt, ist ihm die Sympathie der Zuschauer sicher. Im Laufe seiner Profikarriere hat er bereits 14 Turniere gewonnen, davon neun auf der US PGA Tour – und zwei sogar in dieser Saison, in Mexiko und auf Hawaii. Dadurch rangiert Matt Kuchar in der Rangliste des FedExCup unter den Top 3 und könnte mit einem Sieg bei dem PGA-Saisonfinale den größten Coup seiner Golf-Laufbahn einfahren, bevor er zur Porsche European Open 2019 nach Deutschland reist.

Der Brite Paul Casey belegt aktuell Rang 18 der Golf-Weltrangliste. Er gehört zu den erfolgreichsten Spielern des europäischen Teams beim Ryder Cup und hat bereits 13 Turniere der European Tour gewonnen. Die Saison 2019 ist für ihn bisher bestens gelaufen. Daher freut der 42-Jährige sich darauf, sein Können nach 2018 nun ein zweites Mal auf dem herausfordernden Porsche Nord Course in Winsen zu zeigen: „Mein Spiel ist sehr gut und ich kann es kaum erwarten, es auf einem europäischen Top-Course zu beweisen!“

Auch Patrick Reed hat nicht lange gezögert, als er die Einladung zu den Porsche European Open 2019 erhielt. Der Masters-Champion von 2018, der aktuell Platz 23 der Golf-Weltrangliste belegt, ist schon zum dritten Mal beim Turnier auf den Green Eagle Golf Courses in Norddeutschland dabei. Obwohl er hier bisher noch keinen Sieg einfahren konnte, hat der Ryder Cup-erprobte Texaner großen Gefallen an dem Event und der Region gefunden: „Ich habe meinen Aufenthalt jedes Mal sehr genossen. Hamburg ist eine tolle Stadt!“

Der erst 25-jährige Xander Schauffele führt das Feld der bisher bestätigten Teilnehmer der Porsche European Open mit seinem 11. Platz auf der Golf-Weltrangliste an. In der Saison 2016/2017 qualifizierte er sich für die US PGA Tour und erhielt den Titel „Rookie of the Year“. Er beendete seine erste PGA-Saison auf dem dritten Platz, der besten Platzierung eines Anfängers in der FedExCup-Serie. Bei Major-Turnieren sammelte er in den vergangenen Jahren zahlreiche Spitzenergebnisse: 2018 holte er sich beim The Open und den US Open einen geteilten zweiten Platz, 2019 erzielte er diese Platzierung außerdem beim Masters. Da Xander Schauffele auch einen deutschen Pass besitzt, trat er 2018 auf Anraten seines Vaters und Trainers Stefan Schauffele in die PGA of Germany ein und wurde Mitglied der European Tour. 2018 konnte er sich beim Race to Dubai bis auf den vierten Platz hochspielen – ein Ergebnis, das er in diesem Jahr natürlich noch toppen möchte. Stefan Schauffele stammt aus einer Stuttgarter Sportlerfamilie. Er wanderte als 22-Jähriger nach Kalifornien aus und bekam mit seiner japanisch-taiwanesischen Ehefrau die Söhne Nicolas und Alexander Victor, von denen der jüngere nun unter seinem Spitznamen „Xander“ die Golfwelt aufmischt.

Es sind aber nicht nur Xander Schauffele, Matt Kuchar, Paul Casey und Patrick Reed, für die sich ein Besuch bei den Porsche European Open lohnt. Unter den 150 weiteren Profis und zwei Amateuren, die bei dem Turnier um Preisgelder im Gesamtwert von 2 Millionen Euro konkurrieren, finden sich zahlreiche weitere Ryder Cup-Spieler sowie Sieger von Major-Turnieren und European Tour-Events. Sicher ist außerdem, dass der Vorjahresgewinner Richard McEvoy aus England wieder in Winsen antreten wird, um seinen Titel zu verteidigen.

Der Porsche Nord Course – Deutschlands schwierigster Golfplatz

Mit dem Porsche Nord Course erwartet die Teilnehmer der Porsche European Open ein Turnierplatz, der es in sich hat: Mit 7,161 Metern Länge vom Champions-Tee ist er der längste Kurs der European Tour. Weltweit gibt es nur neun Golfplätze, die noch mehr Längsstrecke zu bieten haben. Außerdem wird der Championship-Platz von Green Eagle Golf vom Deutschen Golf Verband (DGV) als schwierigster Kurs Deutschlands geführt. Der 18-Loch-Platz hat ein Course Rating von 78 und einen Slope von 150. Neben seiner Länge sind es die zahlreichen Wasserhindernisse, die den Kurs zur Herausforderung machen: Sie befinden sich an 17 der 18 Bahnen und ziehen sich teilweise vom Abschlag bis zum Grün. Insgesamt gibt es auf dem Platz eine Wasserfläche von 15 Hektar. Für die Porsche European Open 2019 ist im Dogleg an Loch 16 sogar noch ein weiteres Wasserhindernis hinzugekommen. Es ersetzt einen Bunker auf der rechten Seite. Ob und wie die Turnierteilnehmer diese Hindernisse bewältigen, können Zuschauer von grünen „Naturtribünen“ aus beobachten: An strategisch günstigen Positionen wurden mit Gras bepflanzte Erdwälle angelegt, die eine gute Sicht auf das Spielgeschehen ermöglichen. 2019 wurde noch eine weitere Tribüne errichtet, die einen Überblick über Loch 7, die Greens der Bahnen 8 und 10 sowie die Abschläge der Löcher 8, 9 und 11 ermöglicht.­

Green Eagle Courses - Porsche European Open 2019: Xander Schauffeles Deutschland-Premiere

Highlights für Sportwagen-Fans

Viel zu sehen gibt es bei den Porsche European Open 2019 nicht nur für Golfbegeisterte, sondern auch für Sportwagen-Fans. Denn natürlich wird Porsche es sich als Titelsponsor des Turniers nicht nehmen lassen, die neuesten Modelle seines Fuhrparks in einem großen Ausstellungsbereich zu präsentieren. Eine prominente Rolle soll dabei das neue Porsche Cayenne Coupé spielen, das Golf-Shootingstar Xander Schauffele im Vorwege bereits für die Turnier-Werbekampagne „I am Athlete“ fahren durfte. Außerdem werden die Spieler und Besucher der Porsche European Open zu den Ersten gehören, die den brandneuen Taycan, Porsches ersten voll elektrischen Sportwagen, live erleben und – mit etwas Glück und Treffsicherheit – sogar gewinnen können. Einen Tag vor dem Turnier, am 4. August, hat der 600 PS (bzw. 440 kW) starke Elektro-Sportler Weltpremiere und wird erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Seinen zweiten großen Auftritt erlebt der Porsche Taycan dann als Hole-in-One-Preis bei den Porsche European Open 2019: Unter den Golfprofis wird derjenige den windschnittigen Flitzer sein Eigen nennen dürfen, der als erster am 17. Loch ein Ass erzielt. Aber auch alle volljährigen Besucher haben die Chance, einen Porsche Taycan zu gewinnen, wenn sie den Golfball beim Porsche Public Hole in One mit nur einem Schlag einlochen. Denn so können sie sich für ein finales „Shootout“ nach Spielende auf Bahn 17 des Turnierplatzes qualifizieren, bei dem der Taycan als Siegerprämie winkt.

Sportwagen Porsche Taycan

Live-Musik, Show-Golf & mehr: Rahmenprogramm der Porsche European Open 2019

Auch in Sachen Kulinarik und Unterhaltung wird den Turniergästen einiges geboten, denn das Rahmenprogramm der Porsche European Open 2019 wurde im Vergleich zum Vorjahr nochmals ausgeweitet. Schon vor dem Start des Hauptevents auf den Green Eagle Golf Courses stimmen zwei Veranstaltungen nahe des Hamburger Hafens Golfinteressierte auf das Turnier ein: Vom 22. August bis zum 8. September wird im Beachclub StrandPauli an den Landungsbrücken der Porsche Urban Golf Club mit mehreren kleinen Golfbahnen aufgebaut. Wer hier Talent beim Putten beweist, kann Tickets für die Porsche European Open 2019 gewinnen.

Auf dem Spielbudenplatz an Hamburgs Vergnügungsmeile, der Reeperbahn, findet am Dienstagabend vor dem Turnier wieder die „Porsche Urban Golf Challenge“ statt. Bei dem Golf-Showevent geben mehrere Stargolfer der Porsche European Open in Fun-Challenges eine Kostprobe ihres Könnens. Der Zutritt zur Showbühne ist kostenlos, rechtzeitiges Kommen sichert die besten Plätze.

An den Turniertagen, beginnend mit dem Donnerstag (5.9.), können die Gäste schon zur Mittagszeit einen „Acoustic Lunch“ mit musikalischer Untermalung genießen. Verschiedene Food Trucks servieren im Public Village auf dem Turniergelände bis in den Abend hinein kulinarische Köstlichkeiten. Zwischen 18 und 19 Uhr lädt die Happy Hour der Village Bar außerdem dazu ein, mit erfrischenden Drinks anzustoßen.

Um keinen Schlag der Golfprofis zu verpassen, können die Gäste das Turniergeschehen im Public Village per Liveübertragung auf einer Leinwand verfolgen. Auf einer Showbühne wird neben prominenten Spielern auch der eine oder andere Überraschungsgast erwartet. Nach der Runde läutet von Donnerstag bis Samstag zudem die Band „Nite Club“ mit souliger Live-Musik den „Feier-“Abend im Public Village ein.

Familienfreundliche Eintrittspreise

Wer bei den Porsche European Open 2019 Xander Schauffele und weitere Golf-Promis live erleben möchte, zahlt am Donnerstag (5.9.) und Freitag (6.9.) 30 Euro an der Tageskasse, am Samstag (7.9.) und Sonntag (8.9.) 40 Euro. Ein Wochenend-Ticket für Samstag und Sonntag kostet 70 Euro, eine Dauerkarte für alle vier Turniertage 120 Euro. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren kommen an allen Tagen kostenlos auf das Turniergelände.

Spar-Tipp: Kaufen Sie Ihre Eintrittskarte im Online-Vorverkauf und sparen Sie 5 Euro auf Tagestickets, 10 Euro auf Wochenend-Ttickets bzw. 20 Euro bei Dauerkarten.

Am Fan-Freitag freier Eintritt im Trikot: Am Freitag, dem 6. September, wird im nur wenige Kilometer vom Golf Course entfernten Hamburger Volksparkstadion das EM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die Niederlande ausgetragen. Aus diesem Anlass erhalten Zuschauer, die Fan-Trikots von einer der beiden Mannschaften tragen, am Freitag freien Eintritt zu den Porsche European Open 2019.

Wer den Golfstars beim entspannten Trainieren zuschauen möchte, hat dazu am Dienstag, dem 3.9., bei freiem Eintritt Gelegenheit. Auch beim Pro-Am-Turnier am Mittwoch (4.9.) mit allen Star-Spielern und bekannten Persönlichkeiten aus Sport, Kultur und Wirtschaft kommen Gäste kostenlos auf das Turniergelände.

golfplatz zuschauer wasser

Anreise zur Porsche European Open 2019

Mit den S-Bahnen 3 und 31 sowie dem Metronom ist der Bahnhof Winsen/Luhe vom Hamburger Hauptbahnhof aus in weniger als 25 Minuten erreichbar. Zwischen dem Winsener Bahnhof und dem Golfplatz verkehrt ein kostenloser Shuttle-Service.

Für alle, die mit dem eigenen PKW anreisen, gibt es Parkplätze vor Ort. Porsche-Fahrer sind von der Parkgebühr befreit.

Gäste, die aus den Richtungen Hamburg, Berlin, Bremen und Lüneburg kommen, fahren über die A39. Nehmen Sie die Abfahrt 4 Winsen-Ost und folgen Sie der Osttangente, bis Sie auf eine T-Kreuzung gelangen. Dort biegen Sie links in die Radbrucher Straße ab. Dieser folgen Sie, bis Sie nach einigen hundert Metern auf der rechten Seite den Parkplatz von Green Eagle Golf Courses erreichen.

Gäste aus Richtung Hannover fahren die A7 Richtung Hamburg, nehmen die Ausfahrt 39 Thieshope Richtung Winsen (Luhe) und fahren dort rechts auf die L215 und L234 ab. An der T-Kreuzung biegen Sie rechts auf die Radbrucher Straße ab. Dieser folgen Sie, bis Sie auf der rechten Seite die Parkplatzeinfahrt von Green Eagle Golf erreichen.

Green Eagle Golf Courses

Radbrucher Str. 200
21423 Winsen Luhe

www.greeneagle.de