Skip to main content
Golf

Ein Golf-Fest in München – BMW International Open

26. Juni 2023
Thriston Lawrence aus Südafrika mit der Trophäe

Der Südafrikaner Thriston Lawrence gewinnt nach einer Finalrunde mit vielen Wendungen die 34. BMW International Open.

Nicht nur die vielen deutschen Fans, die an einem tollen Sommertag den Weg raus zum Golfclub München Eichenried auf sich genommen hatten, hätten sich über einen Sieg von Max Kieffer gefreut. Auch der Deutsche selbst hatte nach einer tollen Schlussrunde bis zur Teebox an der 16 den Sieg vor Augen. Doch der Abschlag, mit dem leicht an der Hacke getroffenen Holz 3, war nicht lang genug, um das Grün des kurzen Par 4 zu treffen und landete im Wasser.  Auch der am Start des Schlusstags führende Joost Luiten, der mit -14 nach drei Runden bereits ein besseres Ergebnis auf der Scorekarte hatte, als der spätere Sieger Lawrence nach der Finalrunde, konnte diese Führung nicht halten und verlor die Führung mit einer +2 für den Tag.

Für Lawrence, der mit vier Schlägen Rückstand auf Luiten in den Finalsonntag startete, war es wie eine „Achterbahnfahrt“. Mit sechs Birdies und fünf Bogeys auf den ersten 13 Löchern brauchte dieser ein starkes Finish und musste ebenso auf Fehler des Niederländers hoffen. Und so kam es dann auch, denn während Luiten auf der 17 ein weiteres Bogey hinnehmen musste, konnte der Südafrikaner ein weiteres Birdie an dieser Bahn notieren. Der Niederländer ging noch einmal volles Risiko, mit einer aggressiven Drive-Linie über das Wasser. Der Schlag geriet jedoch knapp zu kurz, sodass der 37-Jährige mit dem zweiten Schlag nur vorlegen konnte. Dennoch hatte er noch einen langen Birdieputt zum Stechen, der aus dem Vorgrün nur um Millimeter am Loch vorbeiging – und die Entscheidung war zugunsten von Lawrence gefallen.

„Ich habe mitbekommen, dass Joost Luiten nicht gut unterwegs war und wusste, dass ich die letzten vier Löcher an den anderen Tagen einige Schläge unter Par gespielt habe. Die Idee war, weiter an der Strategie festzuhalten und gleichzeitig mein Spiel zu genießen. Ich bin sehr stolz auf mich, dass ich ruhig geblieben bin“, sagte Lawrence. „Ich wusste nicht, dass Ernie Els bislang der einzige Südafrikaner war, der die BMW International Open gewonnen hat und fühle mich sehr geehrt. Er war mein absolutes Vorbild, und seine Junior Foundation hat mich sehr unterstützt.“

Den dritten Platz teilten sich mit -11 Adrian Meronk (POL), Rikuya Hoshino (JPN), Daniel Hillier (NZL) und Max Kieffer, der damit der beste deutsche Spieler im Feld wurde. „Es ist schön, dass ich wieder bei einem Heimturnier am Sonntag um den Sieg mitgespielt habe, aber ich hätte die Chance heute nutzen müssen. Das tut weh. Das Finish hier – 16, 17, 18 – ist spektakulär, genau das wollen wir auf der Tour. Aber es kann eben auch alles passieren“, sagte Kieffer. „Der Empfang durch die Fans auf dem 18. Grün war grandios. Die BMW International Open ist mit Abstand mein Lieblingsturnier, und ich hätte hier gerne den Pokal hochgehalten. Ich werde es wieder versuchen.“

Matti Schmid hatte am Finaltag die Ehre mit Ryder Cup Kapitän Luke Donald zu spielen.

Als bester Amateur wurde Jonas Baumgartner ausgezeichnet. Der 20-Jährige vom GC Hösel kam mit 289 Schlägen (+1) auf den geteilten 52. Platz. „Als Amateur den Cut zu schaffen, war ein großartiges Erlebnis“, sagte Baumgartner. „Es war eine richtig gute Woche, in der ich viele wichtige Erfahrungen sammeln konnte.“

Marcel Schneider (-6, T14), Max Schmitt, Matti Schmid (beide -5, T18), Thomas Rosenmüller (-4, T26), Hurly Long (-2, T38), Velten Meyer (Even Par, T47), Marc Hammer (+2, T59), Jannik de Bruyn, Philipp Mejow (beide +3, T62), Michael Hirmer (+4, T67) und Marcel Siem (+7, T73) komplettieren die dreizehn einheimischen Spieler, die den Cut erfolgreich geschafft hatten. Insgesamt war die Rekordzahl von 21 deutschen Spielern, darunter zwei Amateure, bei der 34. BMW International Open dabei.

Weitere Artikel

Iona Stephen und Colin Montgomerie

Whisky & Golf – wer hat es erfunden? Die Schotten!

| Golf, Life | No Comments
The Spirit of the Open“ – Loch Lomond Whisky, rückt mit seiner Partnerschaft zur British Open diese starke Verbindung ins Bewusstsein aller Golf-Enthusiasten. "The Open Championship" ist das älteste ausgespielte…
Royal Troon 152. The Open Championship Trophy

152. The Open in Royal Troon – Wer wird Champion Golfer Of The Year?

| Golf | No Comments
Die Open Championship kehrt in diesem Jahr für ihre 152. Ausgabe nach Royal Troon zurück. Vom 20. bis 23. Juli werden die besten Golfer der Welt auf dem anspruchsvollen schottischen…
Keegan Bradley beim Ryder Cup 2012

Keegan Bradley wird Teamkapitän der USA für den Ryder Cup 2025

| Golf | No Comments
Nachdem der 15-malige Major-Champion Tiger Woods die Ehre des 2025 Ryder Cup Kapitäns abgelehnt hatte, entschloss sich die PGA of America, Keegan Bradley die Aufgabe anzuvertrauen. Dieser Entschluss scheint für…
The Amundi Evian Championship, die vom 11. bis 14. Juli in Évian-les-Bains

Porsche Engagiert sich im Profigolf der Damen

| Golf | No Comments
Porsche betritt erstmals die Bühne des Profigolfs der Damen als offizieller Automobil- und Mobilitätspartner der The Amundi Evian Championship, die vom 11. bis 14. Juli in Évian-les-Bains ausgetragen werden.
Bernhard Langer Verabschiedet sich bei den 35. BMW International Open

Das sind die Golf-Highlights der 35. BMW International Open

| Golf | No Comments
Die 35. BMW International Open waren dieses Jahr besonders ereignisreich. Denn obwohl die deutschen Teilnehmer nicht ganz vorne mitgespielt haben, markierte dieses Event den Karriereabschluss von Bernhard Langer. Ein Ereignis,…
Bernhard Langer Abschied auf der DP World Tour

Podcast: Tschüß, Servus und Bye Bye

| Golf | No Comments
In dieser neuen Episode von "Grün & saftig" dreht sich alles um die 35. BMW International Open in München und den bewegenden Abschied von Golflegende Bernhard Langer von der DP…

You don't have credit card details available. You will be redirected to update payment method page. Click OK to continue.