fbpx
Logo Golf'n'Style png

Abonnieren Sie den Golf’n’Style Newsletter

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr rund um die Themen Golf, Lifestyle und Reisen!

Folgen Sie uns auf:

Beginnen Sie Ihre Suche indem Sie im Eingabefeld etwas eingaben und dann die EINGABETASTE drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie Esc, um abzubrechen.





PGA Championship 2020

PGA Championship: Kaymer und Co. spielen ohne Zuschauer

Die heute startende PGA Championship zeigt: Golf in Zeiten von Corona bedeutet, dass selbst Spitzenturniere wie die PGA Majors ohne Live-Publikum stattfinden. Wer die Zeitverschiebung nicht scheut, kann die Wettkämpfe der Golfstars aber im Pay-TV verfolgen.

Rund drei Monate später als ursprünglich geplant startet heute mit der PGA Championship 2020 das erste Major des Jahres. Wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie wurde das Turnier im Rahmen eines neuen verkürzten Major-Zeitplans von der United States Golf Association (USGA) verschoben – ebenso wie die US Open 2020, die vom 17. bis 20. September im Winged Foot Golf Club in Mamaroneck, New York, ausgetragen werden sollen und das Masters in Augusta, das nun für den 12. bis 15. November geplant ist. Trotz strenger Hygienemaßnahmen und Anstandsregeln werden die PGA Championship und die US Open zudem ohne Zuschauer ausgetragen. Ob dies auch beim Masters der Fall sein wird, ist derzeit noch offen. Das vierte große Turnier der Golf-Saison, die British Open, wurde in diesem Jahr sogar ganz gestrichen.

Hat Kaymer Chancen gegen Thomas, McIllroy, Woods & Co.?

Bei der PGA Championship 2020 im TCP Harding Park in San Francisco geht auch der Deutsche Martin Kaymer an den Start – ziemlich genau zehn Jahre nach seinem ersten Major-Triumph bei diesem Turnier, bei dem er 2010 US-Star Bubba Watson in einem aufregenden Playoff bezwang. Zu den heißesten Kandidaten für den Titel gehört Kaymer in diesem Jahr jedoch nicht, denn er bekommt es mit starken Konkurrenten zu tun. Justin Thomas, Rory McIllroy und Tiger Woods werden als Top-Favoriten gehandelt und starten sogar gemeinsam in einem Flight ins Turnier. Martin Kaymer wird in den ersten beiden Turnierrunden gegen den Australier Jason Day und den Amerikaner Jason Dufner antreten, beide ebenfalls ehemalige Sieger der PGA Championship. Einige internationale Topspieler, darunter Francesco Molinari, Lee Westwood und Padraig Harrington werden bei der PGA Championship 2020 fehlen. Sie hatten Ihre Teilnahme aufgrund der aktuell starken Verbreitung des Coronavirus in den USA abgesagt.

PGA Championship 2020 Martin kaymer
Bei der PGA Championship 2010 gelang Martin Kaymer sein erster Major-Sieg. Wie wird er diesmal abschneiden?

Kampf um wichtige Wertungspunkte

Auch wenn bei der diesjährigen PGA Championship die Zuschauer fehlen, die üblicherweise die Wettkampfstimmung unter den Golfprofis anheizen, wird es den Pros vermutlich nicht an Motivation fehlen. Schließlich warten auf die Bestplatzierten Preisgelder von insgesamt 15 Millionen Dollar sowie bis zu 600 FedExCup-Punkte. Vor allem für Spieler wie Martin Kaymer (aktuell Rang 128), die sich in der Saisonwertung auf einem Platz schlechter als den Top 125 befinden, kann ein gutes Abschneiden bei der PGA Championship also noch einiges reißen.

PGA Championship 2020 live im Pay-TV

Wer die spannenden Wettkämpfe der Golf-Giganten in Deutschland coronasicher vor dem heimischen Fernseher verfolgen möchte, muss sich kostenpflichtig beim Pay-TV-Sender Sky oder dessen Live-Stream-Portal SkyGo anmelden. Hier werden die Wettkämpfe an allen drei Tagen ab 22 Uhr deutscher Zeit übertragen. Zudem könnte es hilfreich sein, für ausreichend Koffein-Nachschub zu sorgen. Denn aufgrund der Zeitverschiebung von neun Stunden zwischen Deutschland und San Francisco müssen deutsche Fans, die alle Runden bis zum Schluss sehen wollen, sich auf lange Nächte einstellen.