fbpx
Logo Golf'n'Style png

Abonnieren Sie den Golf’n’Style Newsletter

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr rund um die Themen Golf, Lifestyle und Reisen!

Folgen Sie uns auf:

Beginnen Sie Ihre Suche indem Sie im Eingabefeld etwas eingaben und dann die EINGABETASTE drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie Esc, um abzubrechen.





Kolumne: War noch was, Hinnerk?

Spielt schneller!

Hinnerk Baumgarten
Redakteur, TV-Moderator und leidenschaftlicher Golfer, schreibt über die skurrilen Seiten seines Lieblingssports

Kennen Sie auch diese 6 Stunden-Sponsoren-Turnierrunden? Oder den Monatsteller mit 4,5 Stunden? Oder einfach Leute, die ewig herumstehen und nur zwischendurch mal golfen?

Gelegentlich sollte man sich fragen, ob es nur am Flight vor einem liegt – denn langsames Spielen fängt oft bei einem selbst an! Jeder von uns kann sich selbst hinterfragen, ob es auf dem Platz nicht auch schneller ginge. Nicht beim eigentlich Schlag, aber in der Vorbereitung, im Vorrausschauen: Muss ich wirklich warten, bis mein Mitspieler endlich geschlagen hat und mich erst danach auf meinen Schlag vorbereiten? Eventuell kommt mein Mitspieler gerade aus dem Wald und braucht erkennbar noch länger, bis er schlagbereit ist. Also los: Wer bereit ist, sollte auch „abdrücken”. Hilfreich ist auch, den Trolley gleich in Richtung des nächsten Abschlags zu parken, sodass man nach dem Putten nicht erst wieder zurücklaufen muss. Logisch, oder? Ich frage mich wirklich, warum da viele offensichtlich noch nie drüber nachgedacht haben. Und dann gibt es ja noch diejenigen Spieler, die sich auf dem Grün verhalten, als ginge es um den nächsten Masters-Sieg: Abschreiten der Puttlinie um das Gefälle erspüren zu können. Den Putt fünfmal von allen Seiten lesen und 3 Minuten lang den Pfeil auf dem Ball Richtung Loch drehen. Wieso das mit dem Pfeil erlaubt ist, ist mir sowieso ein Rätsel. Viele, die so vorgehen, glauben besser zu putten. Nur wenige tun es wirklich. All dieses Geplänkel vergrößert oft sogar die Unsicherheit.

Und noch eines: Nicht jeder 10-Zentimeter-Putt muss wieder markiert, aufgenommen und gereinigt werden. Sie dürfen gerne fertig machen. Und Zeit sparen. Ich habe die Nase voll davon, dass viele Golf als Altherrenspaziergang ansehen. Wir können alle etwas dafür tun, den Ruf unseres Sports (und den Spaß beim Spielen) zu verbessern.

Fot von Hinnerk Baumgarten

Hinnerk Baumgarten