Logo Golf'n'Style png

Abonnieren Sie den Golf’n’Style Newsletter

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr rund um die Themen Golf, Lifestyle und Reisen!

Folgen Sie uns auf:

Beginnen Sie Ihre Suche indem Sie im Eingabefeld etwas eingaben und dann die EINGABETASTE drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie Esc, um abzubrechen.





Beachfront Villa

Genuss, Kultur & Golf

Ob für einen Urlaub oder gleich für länger: „Costa Navarino” auf dem Peleponnes ist ein Traumziel für alle, die Golf, Kultur und nachhaltigen Genuss verbinden möchten.

Türkisblaues Meer, milde Temperaturen und eine Landschaft, die durch Olivenbäume, traumhafte Sandstrände und romantische Felsbuchten geprägt ist, machen Messenien auf der griechischen Halbinsel Pelepponnes zu einem echten Sehnsuchtsort.  Dass die Region in touristischer Hinsicht gerade einen Höhenflug hinlegt, hat sie aber nicht nur ihrer reizvollen Natur zu verdanken – sondern vor allem auch der Vision eines Messeniers, den alle nur „Captain Vassilis” nannten. Vassilis Constantakopoulos, so sein richtiger Name, wurde als Bauernsohn im Dorf Diavolitsi geboren und arbeitete sich zu einem der bedeutendsten Reeder Europas empor. Aus Liebe zu seiner Heimat und deren reichem historischem sowie kulturellem Erbe entwickelte er die Idee eines touristischen Großprojekts, das der Region zu wirtschaftlichem Aufschwung unter Einhaltung höchster ökologischer Standards verhelfen sollte. Im Laufe von zwei Jahrzehnten kaufte er Land von rund 1.200 Eigentümern auf, errichtete eine umfassende Infrastruktur, ließ eine unterirdische Geothermieanlage, zwei Wasserspeicher und eine Photovol-taikanlage für die nachhaltige Ver-sorgung seines Premium-Resorts anlegen und mehr als 6.500 Olivenbäume umpflanzen. Außerdem verpflichtete er zwei der renommiertesten Golfplatz-Architekten unserer Zeit, Bernhard Langer und Robert Trent Jones Jr., für den Bau zweier Golfanlagen, die sich perfekt in die Landschaft der südwestlichen Peleponnes einfügen.

Luxuriöse Hotels und Eigentumswohnungen

Mit der Eröffnung der Anlage „Costa Navarino Dunes” im Jahr 2010 wurde schließlich nicht nur für Captain Vassilis ein Traum wahr. Auch Golfer und Erholungssuchende aus aller Welt profitieren von dem Paradies, das der Messenier in seiner Heimat geschaffen hat: Zwei Luxushotels mit insgesamt 766 Zimmern, das „Westin” und das „Romanos”, das 4.000 m² große Anazoe Spa, 21 Bars und Restaurants, 14 Shops, die 18-Loch-Golfplätze  „Dunes Course” und „Bay Course” (beide Par 71), ein großer Wasserpark und unzählige weitere sportliche und kulturelle Freizeitangebote lassen keine Urlaubswünsche offen. Für all jene, die in Costa Navarino mehr Zeit verbringen wollen als nur ein paar Wochen im Jahr, entstehen nun außerdem luxuriöse Eigentumswohnungen im Umfeld der Anlage. Fast die Hälfte dieser Wohnungen, die sich in schönsten Lagen direkt am Strand oder inmitten von grünen Olivenhainen befinden, war bereits vor dem Baubeginn Anfang 2018 verkauft. Die Privatimmobilien „Costa Navarino Residences” werden in Größen von 300 bis 1.000 m² Wohnfläche angeboten und orientieren sich, wie alle Gebäude von Costa Navarino, mit ihren hellen Natursteinmauern an der traditionellen Architektur messenischer Dörfer. Atemberaubende Blicke aufs Mittelmeer sind allen zukünftigen Villen-Besitzern garantiert – ebenso wie großzügige Gärten und ein privilegierter Zugang zu allen Angeboten und Services von Costa Navarino. Feinschmecker wird freuen, dass zu diesen auch eigene Weinberge, Olivenhaine und Kräutergärten gehören, die den täglichen Speiseplan um frische, biologisch angebaute Produkte bereichern. Kulinarische Inspirationen für die Küche bieten Kochkurse mit leidenschaftlichen Köchinnen aus den umliegenden Dörfern, die Urlaubern und „Residentials” authentische Rezepte aus der Region näherbringen.

Auf Wachstumskurs

Den Erfolg von Costa Navarino konnte Captain Vassilis leider nur kurz genießen, denn 2011 verstarb der griechische Visionär. Die Weiterentwicklung des Projektes, die nun unter der Führung seines Sohnes Achilles Form annimmt, würde den Captain aber mit Sicherheit stolz machen: Costa Navarino, das 2014 vom World Travel and Tourism Council als nachhaltigste Urlaubsdestina-tion ausgezeichnet wurde, wächst weiter: Mit dem Bau zweier weiterer 18-Loch-Golfplätze wurde unlängst der spanische Ausnahmegolfer und Platzarchitekt José María Olazabál beauftragt. Die Golfplätze, denen ein nachhaltiges Bewirtschaftungskonzept zugrunde liegt, sollen voraussichtlich 2021 eröffnet werden. Sie entstehen als erster Baustein der neuen Anlage „Navarino Hills”, die in ihrer Plateau-Lage eindrucksvolle Ausblicke auf die Bucht von Navarino ermöglicht. Darüber hinaus sind zwei weitere neue Resorts geplant: „Navarino Bay” wird nahe des Bay Course Golfplatzes zukünftig ein Ultra-Luxus-Hotel, Pool Villas sowie ein eigenes Spa beherbergen und mit „Navarino Waterfront” soll ein Lifestyle-Resort direkt am Wasser entstehen, das sich durch Lagunen-Pools, architektonisch reizvolle Beach- front Townhouses und eine große Auswahl an Restaurants und Shops auszeichnen wird. Schon jetzt haben mehrere europäische Fluglinien Direktflüge zum Flughafen Kalamata, der knapp 50 Kilometer vom Resort „Navarino Dunes” entfernt liegt, in ihr Programm aufgenommen.

Reizvolle Umgebung

Trotz des vielfältigen Angebots an sportlichen und kulturellen Erlebnissen, das Costa Navarino bietet, wäre es schade, sich nur auf das Resort zu beschränken – denn das Umland hat an Natur, Kultur und Historie einiges zu bieten. Empfehlenswert sind Wanderungen zu Nestors Höhle und der Gialova-Lagune mit ihren wilden Flamingos sowie ein Ausflug zur rund zehn Kilometer entfernten venezianischen Burg Methoni. Wer Lust auf messenisches Stadtleben hat, sollte unbedingt dem nahe gelegenen Pylos einen Besuch abstatten.

Karte Griechenland, Kalamata

Anreise

Ab diesem Jahr bieten Condor und Edelweiss Air zusätzliche Direktflüge nach Kalamata. Von München aus bietet Aegan eine zweieinhalbstündige Verbindung nach Kalamata an, ab Mai 2019 wird außerdem Condor direkt von Hamburg nach Kalamata fliegen. Eine wöchentliche Direktflugverbindung Zürich – Kalamata startet Edelweiss Air ab Juni 2019.
Alternativ bietet sich die Anreise über den Flughafen Athen an ( ca. 270 km entfernt), zu dem regelmäßige Direktverbindungen durch Aegan, Lufthansa und weitere Flug-
linien bestehen.