fbpx
Logo Golf'n'Style png

Abonnieren Sie den Golf’n’Style Newsletter

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr rund um die Themen Golf, Lifestyle und Reisen!

Folgen Sie uns auf:

Beginnen Sie Ihre Suche indem Sie im Eingabefeld etwas eingaben und dann die EINGABETASTE drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie Esc, um abzubrechen.





Winston Golf

Unterwegs in Sachen Style & Golf

Die GOLF‘n‘STYLE Redaktion war bei den deutschen Golf-Events des Sommers und hat sich ein Bild von Courses, Pros und herausragenden Amateuren gemacht.

Was für ein Golf Sommer in Deutschland – endlich! Bis jetzt stimmte alles und wie man hört, haben wir sogar noch ein paar schöne Wochen vor uns. Wir haben das Wetter und einige attraktive Events genutzt, um eine besondere „Golf-Tour” zu unternehmen. Wir waren dieses Jahr dort in Deutschland, wo die besten Amateure und Professionals gespielt haben. Wir waren bei den „Golf Team Europameisterschaften” der Herren auf der Golfanlage des A-Rosa Scharmützelsee, bei den SENIOR Open auf Winston Golf bei Schwerin und bei der Porsche European Open auf der Green Eagle-Anlage in Winsen bei Hamburg.

Das 5-Sterne-Resort A-Rosa am Scharmützelsee
Das 5-Sterne-Resort A-Rosa am Scharmützelsee

Golf Team Europameisterschaften

Die besten europäischen Amateure haben sich im Juli auf der Golfanlage des A-Rosa Scharmützelsee gebattelt. Das deutsche Ausnahmetalent Hurley Long und seine Kollegen hatten es dabei mit dem hübsch anzusehenden und anspruchsvollen Linkskurs „FALDO Course”, mit insgesamt über 130 Topfbunkern, ondulierten Fairways und perfekten Grüns zu tun. Man hat es allen Spielern angemerkt: Diesen Platz zu spielen macht einfach Spaß, ist aber auch sehr herausfordernd. Wir haben stattdessen den „Arnold Palmer”-Platz genossen: Schöne große Grüns, interessante Spielbahnen und viel attraktive Natur. Damit bildet der Platz eine adäquate Alternative zum „FALDO Course”. Für den „Arnold Palmer” möchten wir daher eine eindeutige Empfehlung aussprechen. Der Platz lohnt sich! Alles andere passt beim A-Rosa-Resort ebenfalls gut zusammen. Sehr oft erwähnt und besprochen, können auch wir nur bestätigen, dass das ganze Resort ein wunderbarer Ort ist, um abzuschalten und runterzukommen. Der sehr nette und herzliche Service und die Nähe zum See (unbedingt Zimmer mit Seeblick buchen), runden ein verlängertes Wochenende perfekt ab.

WINSTONgolf Senior Open

Bereits zum fünften Mal in Folge haben sich die besten europäischen Senioren in WINSTONGolf getroffen und auf dem „Wunder von Schwerin”, dem WINSTONLinks Course, einmal mehr ihr Können unter Beweis gestellt. Dieser Platz ist einfach einer der schönsten Golfplätze Deutschlands – und es ist ein wahrer Genuss zu beobachten, wie die Senior-Pros diese 18 Löcher bekämpfen! Unsere Empfehlung: nächstes Jahr unbedingt im Kalender anstreichen! Es lohnt sich, allein schon wegen der (gewollten) Nähe zu den wirklichen coolen und lebensbejahenden Golf-Typen. Parallel zum Links Course bietet der WINSTON Open Course eine abwechslungsreiche Alternative. Brillant in die hübsche mecklenburgische Landschaft integriert, mit vielen Steigungen und (ebenfalls) sehr anspruchsvollen Grüns. Auch für diesen Course können wir eine klare Empfehlung aussprechen. Schwierig, aber sehr fair und landschaftlich sehr schön umgesetzt. Die Schwärmerei hört auch beim Clubhaus nicht auf: Der Erbauer hat hier sichtlich ein Herzensprojekt verwirklicht. Umkleideräume und Nasszellen wie bei einem Profi-Fußballclub, Bar, Lounge, Restaurant und Terrasse wie aus einem Film. Aber alles nicht abgehoben. Wir haben im sehr liebevoll restaurierten Schlosshotel Kaarz (20 Min. Autofahrt) genächtigt. Wegen der wenigen Zimmer (22) und dem hübschen Park eine sehr charmante Alternative zu den anderen Übernachtungsangeboten in der Nähe.

Golfer beim Porsche European Open
Der Porsche Nord Course auf Green Eagle: herausfordernd, aber am Ende trotzdem fair.

Porsche European Open

Porsche hat es schon immer gewusst: In Winsen werden sogar die Besten gefordert. Einer der anspruchsvollsten Golfplätze Europas war dieses Jahr erneut Austragungsort der European Open. Auf dem Porsche Nord Course sind wieder sehr prominente und talentierte Pros sowie Amateure an den Start gegangen. Allen Voran der diesjährige US-Masters-Champion Patrick Reed, der außergewöhnliche und sehr erfolgreiche US-Star Bryson DeChambeau und Allen John, der deutsche Überraschungsstar aus dem Amateurbereich. Übrigens: Dieser Golfplatz ist mal richtig lang, 7.160 Meter! Wir durften den Porsche Nord Course einige Wochen vor den Porsche European Open in echter „Profi Qualität” spielen und sind begeistert. Der Platz ist ein Erlebnis für jeden Golfer. Herausfordernd durch die Länge und das viele Wasser, aber am Ende trotzdem fair und immer aus allen Lagen bespielbar. Zudem macht es doppelt so viel Spaß, wenn man weiß, dass die Professionals auf der gleichen Wiese spielen. Vollständigkeitshalber muss erwähnt werden, dass sich die perfekte Atmosphäre auch in allen anderen Bereichen der Anlage wiederfindet. Die Übungsanlagen bieten eine optimale Vorbereitung auf die bevorstehende Runde und die Gastronomie überzeugt nicht nur mit Eiern von eigenen Hühnern, sondern auch mit einer eigenen Biermarke, namens „SWING OIL“.