fbpx
Logo Golf'n'Style png

Abonnieren Sie den Golf’n’Style Newsletter

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr rund um die Themen Golf, Lifestyle und Reisen!

Folgen Sie uns auf:

Beginnen Sie Ihre Suche indem Sie im Eingabefeld etwas eingaben und dann die EINGABETASTE drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie Esc, um abzubrechen.





ecco GOLFBIOMH4 - ECCO Golfschuhe für den perfekten Schlag

ECCO Golfschuhe für den perfekten Schlag

Ohne was Vernünftiges an den Hacken, könnt Ihr gutes Golfspielen vergessen. Wir präsentieren Euch die ECCO Golfschuhe!

Ausreichend Training, die richtige Einstellung, gefittete Schläger und Funktionskleidung sind eine gute Voraussetzung für eine erfolgreiche Golfrunde, aber das Schuhwerk ist fast das Wichtigste. Mit Blasen, nassen Füßen und Rückenschmerzen wird das nichts auf dem Platz. GOLF’n’STYLE hat ein paar wichtige Kaufkriterien gesammelt und neueste Trendmodelle namhafter Golfschuhhersteller getestet. 

golfschuhe frueher Everett Collection shutterstock - ECCO Golfschuhe für den perfekten Schlag
© Everett Collection/shutterstock.com

Augen auf beim Schuhkauf

Das Wichtigste beim Schuhkauf ist anprobieren. Jeder hat seine bestimmten Wohlfühlmerkmale beim Schuhkauf und die Damen neigen auch gern mal dazu, auf Kosten der Schönheit auf Bequemlichkeit zu verzichten. Das muss man aber gar nicht, denn Golfschuhe gibt es heute schon als sogenannte street-taugliche Hybridmodelle in verschiedensten Farben und Materialmixen, die sich kaum von Sneakern unterscheiden und diese sind ja nun momentan der Trendschuh schlechthin, egal zu welchem Anlass. Also wichtig sind bequeme Schuhe, denn auch wenn Ihr nicht die volle Breite eines Platzes bei Eurem Spiel ausnutzt, bis zu 10 km legt ihr schon bei einer 18-Loch Runde zurück und da müssen die Füßchen gut verpackt sein. Ausreichende Weite: aber darin rutschen dürft Ihr auch nicht, das gibt Blasen. Für breite Füsse oder korrekturbedürftige Schuhe kann man in der Regel die Einlegesohlen rausnehmen und dadurch Weite gewinnen oder durch orthopädische Einlagen ersetzen. Eine rutschfeste Sohle: es müssen aber nicht Spikes sein, damit Ihr auch auf nassem Gras genügend Standfestigkeit habt. Auch Noppen bieten eine super Flexibilität und ausreichend Grip, egal bei welchen Untergrundbedingungen. Atmungsaktives Material: Edel sind Golfschuhe aus Leder, das durch Weiterverarbeitung wasserdicht verarbeitet wird, zum Beispiel dank der GORE-TEX-Technologie. Eine Alternative sind Schuhe aus Polyester, deren Atmungsaktivität genauso gegeben sind. So bleibt der Fuß schön trocken, unabhängig davon, ob die Feuchtigkeit von außen oder durch Eigenproduktion entsteht. Der Trend zum Zweitschuh: Wer gern ganzjährig golft, sollte in mindestens zwei verschiedene Modelle investieren: einen leichten Sommerschuh und einen für kalte Tage geeigneten Winterschuh. Diese gibt es mit dickerer Sohle oder Futter, denn kalte Füße sind auch nichts auf dem Platz. Schließlich ist der modische Aspekt auch nicht ganz unwichtig. Farblich abgestimmt auf Euer Lieblingsoutfit oder ein farbliches Highlight als Ergänzung zum klassischen Schwarz oder Weiß – it‘s your choice.

Kurz erklärt: TPU wird in der Golfschuhproduktion sehr häufig verwendet, da es viele gute Eigenschaften besitzt wie Elastizität, Lichtechtheit, Transparenz und Beständigkeit gegen Wind, Wasser, Öl, Fett und Abrieb.

                                       

Absolut Premium – Höchste Qualität und innovative Technologien

Die dänische Premiummarke ECCO GOLF ist bekannt für absolut hohe Qualität und innovative Technologien in der Golfschuhfertigung. Jetzt denkt Ihr natürlich, „was gibt es da noch zu verbessern, Schuh ist Schuh“, aber das stimmt so nicht. Der außerordentlich hohe Zuspruch von Golfern bestätigt ECCO GOLF darin, dass sehr dünn verarbeitetes Leder als Basismaterial in Verbindung mit der besonders atmungsaktiven, aber wasserdicht verwendeten GORE-TEX-Technologie, Garant für Schuhe mit einzigartigem Tragekomfort und sehr hohem Standard sind.

Technologiewunder

Alle Schuhserien werden mit der ECCO Fluidform Technologie produziert. Das bedeutet, dass spezielle flüssige Materialien bei der Produktion eingespritzt werden und dann eine widerstandsfähige Sohle ohne Nähte und Kleber entsteht. Somit werdet Ihr abgedämpft, wenn Euer Schwung es benötigt oder Ihr erhaltet Federung und Energie, wenn die Dynamik gefragt ist. Euer Rücken und Haltungsapparat wird es Euch danken.

ecco modelle - ECCO Golfschuhe für den perfekten Schlag
© Ecco

Der ECCO BIOM®H4

Einer der meistverkauften Performance Hybrid Modelle gibt es nun auch mit BOA®Option. Einfach drehen und der Schuh sitzt wie angegossen. Der Schuh ist in verschiedenen Farbkombinationen erhältlich, je nachdem ob mit oder ohne das neue Schließsystem und ob er für Damen oder Herren entworfen wurde. Eine PU-Zwischensohle mit TPU-Einsätzen an den Seiten umschließen den Fuß sicher und bieten ein hohes Maß an Stabilität, welches noch über Schnürsenkel, die mit der Sohleneinheit verbundenen sind, verstärkt wird. Mehr Standfestigkeit geht nicht, aber das Besondere am BIOM® H4 mit oder ohne BOA ist die außerordentlich gute Beweglichkeit im Schuh, die die BIOM® Natural Motion Technologie sicherstellt. Der Schuh ist so konzipiert, dass er sich wie eine zweite Haut anfühlt. Eine 3-Zonen-MTN-Grip-Außensohle garantiert perfekten Bodenkontakt und Rotationsunterstützung. Produziert ohne Nähte und ein leichtes Gewicht erhöhen die Flexibilität. So nun heißt es nur noch, ein passendes Modell aussuchen (UVP 159,99 Euro). Wer in der BIOM® H4 Serie nicht fündig wird, der kann sich mal in der ECCO-S-THREE Kollektion umschauen (UVP 169,99 Euro). Hier ist das Design auffälliger und bunter oder in der ECCO CORE Serie, ein Golfer Einstiegsmodell im Sneaker-Stil (UVP 129,99 Euro). Dennoch müsst Ihr keinesfalls auf die neuesten Technologien und Qualtätsmerkmale verzichten. Die gibt es bei jedem ECCO-Golfschuhmodell selbstverständlich dazu. 

GOLF BIOMH4 ERIKVANROOYEN - ECCO Golfschuhe für den perfekten Schlag
© Ecco