fbpx
Logo Golf'n'Style png

Abonnieren Sie den Golf’n’Style Newsletter

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr rund um die Themen Golf, Lifestyle und Reisen!

Folgen Sie uns auf:

Beginnen Sie Ihre Suche indem Sie im Eingabefeld etwas eingaben und dann die EINGABETASTE drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie Esc, um abzubrechen.





Hamburg Elbstrand

Golf City Guide Hamburg

Ein neuer Reisetrend rollt unaufhaltsam auf uns zu und verspricht uns neue, unerwartete Reise-Erlebnisse: Golf-City-Reisen mit dem Reisemobil und dem e-Bike. Wir starten hier mit der neuen Serie „Golf City Guide”.

r die Serie „Golf City Guide” fährt die GOLF’n’STYLE-Redaktion regelmäßig im Reisemobil mit eBikes und Golfausrüstung auf Kurztrips in die heißesten europäischen Metropolen, um die coolsten Hotspots zu erkunden und interessante Golfplätze jenseits des Mainstreams zu spielen. Hamburg im Spätsommer ist eine Macht. Die Elbmetropole zeigt ihr schönstes Gesicht und wir haben ein spannendes 3-tägiges Programm vor uns. Dank der mobilen Freiheit mit Reisemobil und eBikes können wir nicht nur viel Neues und Interessantes erkunden, sondern alles auch noch sehr gemütlich angehen. Für die Reise mit eBikes haben wir eine kurze City-Tour und eine etwas längere Umland-Tour geplant. Der krönende Abschluss wird eine Golfrunde im Hamburger „Speckgürtel” sein.

Tag 1

Am Hamburger Fischmarkt, direkt neben der altehrwürdigen Fischauktionshalle, befinden sich Stellplätze für Reise- und Wohnmobile. Ein legendärer Schlafplatz für zahlreiche Reisemobilisten! Von hier aus starten wir zu unserer ersten Tagestour stromaufwärts, Richtung Hamburger Hafen. An den Landungsbrücken und den zahlreichen Hafenrundfahrts-Angeboten vorbei, geht es erst einmal Richtung Baumwall und über die Niederbaumbrücke zur Elbphilharmonie. Die Plaza dieses Hamburger Schmuckstücks kann man für ein Tagesticket zum Preis von 2 Euro besichtigen. Besonders für einen 360°-Panoramablick auf die Stadt und den Hafen lohnt es sich! Von dort geht es weiter durch die Hafen-City zur mehr als 100-jährigen Hamburger Speicherstadt. Auf der Außenterrasse des Cafés „Schönes Leben“ genießen wir einen leckeren Cappuccino und beobachten das emsige Treiben auf und neben den gepflasterten Straßen. Wir haben Glück, dass das Wetter mitspielt. Weiter geht es in Richtung Alster. In der Hamburger City fahren wir über den Jungfernstieg und entlang des Hotels Vier Jahreszeiten zur AußenalsterHier haben einige der ältesten Ruderclubs Deutschlands ihre Anleger. An der amerikanischen Botschaft (White House) und den Alsterwiesen vorbei, fahren wir zu unserem nächsten Ziel: dem SUPPER Club am Isekai. Hier kann man Kanus und SUP-Boards mieten oder einfach nur einen leckeren Burger (auch Veggie) direkt am Steg in der Sonne genießen. Am Rand der Außenalster, entlang der schönen Harvestehuder Villen, steuern wir die Hamburger Kunsthalle an. Kurz ein bisschen Kultur genießen und weiter geht es über die Kennedybrücke direkt in den botanischen Garten „Planten un Blomen“ (Plattdeutsch: Pflanzen und  Blumen). Hier begeistert uns  wir bei lauer Spätsommerluft ein Wasserlichtorgel-Konzert unter freiem Himmel. Auf St. Pauli haben wir im Dauer-In-Restaurant „Krug“ einen Tisch reserviert (sollte man machen!) und dann geht es, nur ein paar Häuser weiter, in die coole Bar „Clockers“. Die letzte kurze Fahrt führt uns wieder zurück zum Fischmarkt, wo das kuschlige Reisemobil auf uns wartet.

Tages Route E-Bike Tour Hamburg

Tag 2

Aus Richtung der Elbphilharmonie weckt uns die Sonne und das eine oder andere Schiffshorn. Wir starten zu unserer zweiten Tour und fahren mit den eBikes in Richtung Landungsbrücken. Dort lassen wir uns vom Fahrstuhl des alten Elbtunnels unter die Erde fahren. Der alte Elbtunnel ist frisch renoviert und wird fast ausschließlich von Fußgängern und Radfahrern genutzt. Hier herrscht eine beeindruckende Atmosphäre. Auf der anderen Hafenseite angekommen, bestaunen wir erst einmal die Hamburger Skyline. Wow, ein echter Hingucker! Entlang großer Frachthallen, alter Schiffskähne und kleiner sowie großer Werften queren wir die berühmte Kattwykbrücke (Hubbrücke) und steuern über den Moorburger Elbdeich das Alte Land an. Auf dem Weg nach Jork fahren wir an zahlreichen Bauernhöfen, Obstplantagen und Hofläden vorbei. Kaffee mit Weitblick und leckerem Kuchen gibt es im Café Möwen Nest. In Cranz nehmen wir am Fährterminal die nächste Fähre über die Elbe nach Blankenese. Im schicken Hamburger Elbvorort genießen wir die gediegene Lebensqualität rund um die hübschen Villen und arbeiten uns hoch bis auf den Blankeneser Sülberg. Dort haben wir im Restaurant „Süllberg Hamburg“ einen Tisch auf der Außenterrasse reserviert. Wir lassen uns vom Sternekoch Karlheinz Hauser kulinarisch überraschen, der uns sogar persönlich begrüßt (Zufall!). Unsere letzte Station, die beliebte und immer sehr gut besuchte „Strandperle“, liegt direkt am Elbstrand vor Ovelgönne. Eine legendäre Mischung aus Café, Bistro und Bar. Hier trifft sich Hamburg „Cool”, „Hipp” und „Normal” gleichermaßen. Die letzte Strecke läuft fast wie von allein – entlang der Elbe, vorbei am Museumshafen bis zum Fischmarkt. Wer jetzt noch Lust hat, kann mit seinem Reisemobil die nächste Etappe angehen. Eine knappe halbe Stunde, östlich von Hamburg, am Rande des Sachsenwaldes, liegt das beschauliche Dorf Brunstorf. Im örtlichen Golf- und Country Club sind Reisemobile sehr willkommen. Hier findet der reisende Golfer neben viel Stellfläche sowie Strom- und Wasseranschlüssen auch Dusch- und Waschmöglichkeiten (Öffnungszeiten beachten).

Tages Route E-Bike Tour Hamburg

Tag 3

Nach einer entspannten Nacht und einem ausgedehnten Frühstück erkunden wir die Trainingsanlagen des Golf- und Country Club Brunstorf. Alles liegt dicht beisammen und ist in absolutem Top-Zustand. Wir starten bei besten Wetterbedingungen und genießen den weiten Blick am Abschlag der Eins. Der Brunstorfer Championship Course ist ein wunderschöner, klassischer 18-Loch-Parkland Kurs. Er ist perfekt in die Natur eingebunden und auf den knapp 6.100 Meter (Abschlag: GELB) angenehm hügelig, wellig und nicht zu anstrengend. Die Bahnen sind oft sehr breit und großzügig angelegt. Die Roughs sind kurz gemäht, aber die Bunker und Wasserhindernisse sind klug platziert und fordern taktisches Geschick. Besonders die Grüns sind interessant onduliert und teilweise stark verteidigt (drei Topfbunker an der 9). Sie bieten Herausforderung und Golfgenuss zugleich. Darüber hinaus sind sie sehr schnell und hart. Optische Highlights und tollen Weitblick bieten die Bahnen 4 und 17. Der nahe Sachsenwald ist allgegenwärtig. Auf der 18 geht es leicht bergauf in Richtung Clubhaus-Terrasse, die ein weiteres Highlight der Anlage darstellt. Bis zu den letzten Strahlen der Abendsonne genießen wir auf ebendieser Terrasse unser sehr gutes Dinner und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen in der schönsten Stadt an der Elbe …

Golf- und Country Club Brunstorf Am Golfplatz, D-21524 Brunstorf | +49 04151 86780 oder 867878 | info@golfclub-brunstorf.de

Golfclub Brunstorf
Foto: Golfclub Brunstorf