Skip to main content
Life

TAG Heuer Carrera Porsche Chronographen – Rasante Partnerschaft mit Rennsport-DNA

19. August 2021Mai 10th, 2022

Mit dem neuen TAG Heuer Carrera Porsche Chronographen besiegeln der Luxusuhrenhersteller und der Autobauer ihre Markenpartnerschaft, die auf einer langjährigen Verbindung im Motorsport gründet.

Der schweizer Luxusuhrenhersteller TAG Heuer und der deutsche Sportwagenbauer Porsche haben vieles gemeinsam: Beide Marken stehen für Tradition, Innovationskraft, modernste Technologien und exzellentes Design. Darüber hinaus verbindet TAG Heuer und Porsche ein langjähriges Engagement für Weltklasse-Motorsport – und die Tatsache, dass beide Unternehmen einst von Visionären gegründet wurden, die in ihren Geschäftsfeldern für Innovationen sorgten.

Edouard Heuer eröffnete seine Uhrenmanufaktur 1860 im Schweizer Jura. Später sollte er der erste Uhrmacher sein, der Chronographen in Serienproduktion herstellte. Ferdinand Porsche erfand 1897 den elektrischen Radnabenmotor und legte mit seinem 1931 gegründeten Konstruktionsbüro den Grundstein für die legendäre Automobilmarke, die ab den 1950er-Jahren auch im Motorsport Erfolge feierte, unter anderem beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1951 und bei der Carrera Panamericana 1954. Zu Ehren des Klassensieges bei diesem Rennen nannte Porsche den seinerzeit leistungsstärksten Motor dann auch „Carrera”. Eine Leidenschaft für Geschwindigkeit hatte auch Edouard Heuers Urenkel Jack, der das Familienunternehmen über Jahrzehnte leitete. Also kreierte er 1963 eine Chronoghraphenlinie namens „Carrera”, die es Rennfahrern erleichtern sollte, in der Hitze des Geschehens die Uhrzeit abzulesen.

Jack Heuer zeichnete auch verantwortlich für die Heuer Monaco, den ersten wasserdichten automatischen Chronographen mit quadratischem Gehäuse. Ihr Name erinnert an den Grossen Preis von Monaco und an die Rallye Monte Carlo, die Porsche drei Jahre in Folge – 1968 bis 1970 – mit seinem legendären 911er-Modell gewann. Wie der 911er bei den Automobilen, so brach auch die Heuer Monaco mit ihrem markanten Gehäuse, dem blau-metallischen Zifferblatt, dem roten Sekundenzeiger und der Krone auf der linken Seite des Gehäuses alle bekannten Designregeln der traditionellen Uhrmacherkunst. Zur Ikone wurde dieses Uhrenmodell nicht zuletzt auch dadurch, dass Steve McQueen sie 1970 im Rennfahrer-Epos „Le Mans” trug. Jack Heuers bahnbrechende Zeitmesser und die leistungsstarken Carrera-Modelle von Porsche brachten die Automarke und den Uhrenhersteller also erstmals im Geiste des Motorsports zusammen. Sie verkörperten Ambition, Geschwindigkeit und herausragende Technik.

Es gibt aber auch eine formelle Verbindung zwischen Porsche und Heuer, oder besser gesagt TAG Heuer, denn diesen Namen führt der Uhrenhersteller seit dem Verkauf an die TAG-Gruppe Mitte der 1980er-Jahre: Gemeinsam entwickelten und produzierten die beiden Unternehmen den TAG-Porsche-Motor, mit dem das McLaren-Team drei Jahre in Folge den Formel-1-Weltmeistertitel gewann: 1984 mit Niki Lauda und 1985 sowie 1986 mit Alain Prost. 1999 wurde die Beziehung zwischen TAG Heuer und Porsche durch ihre Kollaboration bei Events wie dem Porsche Carrera Cup, dem Supercup und schliesslich der Endurance Weltmeisterschaft noch enger. Zudem trägt TAG Heuer als Namensgeber und offizieller Zeitmessungspartner des TAG Heuer Porsche Formel-E-Teams seit 2019 dazu bei, die Sichtbarkeit dieser Meisterschaft, an der ausschliesslich elektrisch angetriebene Fahrzeuge teilnehmen, zu erhöhen. Im Jahr 2021 machen Porsche und TAG Heuer aus ihrer langjährigen Verbindung nun endlich eine offizielle Markenpartnerschaft, die mit der Lancierung einer Uhren- Sonderedition, der TAG Heuer Carrera Porsche Chronograph, gefeiert wird. „Mit dieser Partnerschaft schliessen sich TAG Heuer und Porsche nach Jahrzehnten von Begegnungen endlich zusammen und werden bisher unerreichte Erlebnisse und Produkte für Kunden und Fans beider Marken erschaffen, die unsere Werte und Begeisterung teilen”, sagt TAG Heuers CEO Frédéric Arnault. Neben spannenden Motorsport-Events werden Porsche und TAG Heuer, die sich beide im Golfsport engagieren, zukünftig auch Turniere wie den Porsche Golf Cup und die Porsche European Open gemeinsam bereichern.  «SA

  • © TAG Heuer

    Lünette aus schwarzer Keramik mit Tachymeterfunktion und Porsche-Schriftzug sowie Indizes im Porsche-Look

  • Graues Zifferblatt mit Asphalteffekt
  • Die transparente Gehäuserückseite gibt den Blick frei auf die neu gestaltete Schwungmasse, die an das Porsche-Lenkrad erinnert
  • Poliertes, fein gebürstetes Edelstahlgehäuse, Ø 44 mm
  • Wahlweise mit Kalbsleder- oder Edelstahlarmband