fbpx
Logo Golf'n'Style png

Abonnieren Sie den Golf’n’Style Newsletter

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr rund um die Themen Golf, Lifestyle und Reisen!

Folgen Sie uns auf:

Beginnen Sie Ihre Suche indem Sie im Eingabefeld etwas eingaben und dann die EINGABETASTE drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie Esc, um abzubrechen.





golfmeetspilates - Serie: Golf meets Pilates

Serie: Golf meets Pilates

Ein Stechen im unteren Rücken, ein Ziehen im Handgelenk oder Schmerzen im Ellenbogen – vielleicht haben auch Sie sich nach einer Golfrunde schon einmal mit solchen Beschwerden herumgeplagt. Gern schieben wir derartige „Wehwehchen” auf einen schlechten Tag oder einen unsauberen Abschlag. Spätestens, wenn die Schmerzen regelmäßig auftauchen oder längere Zeit andauern, ist neben einem Besuch beim Arzt auch Ursachenforschung angesagt.

Pilates stärkt die Tiefenmuskulatur und verbessert die Beweglichkeit

Fakt ist: Rund 60 Prozent aller Freizeigolfer erleiden im Laufe ihrer aktiven Zeit eine oder mehrere Verletzungen durch den Sport. Diese sind meist eine Folge von Überanspruchung, ungünstigen Bewegungsabläufen und/oder einem Mangel an Beweglichkeit. Am häufigsten sind der untere Rücken bzw. die Lendenwirbelsäule, die Handgelenke sowie die Ellenbogen von Golfverletzungen betroffen.

Gesünder golfen mit Pilates

Was kann man tun, um das Verletzungsrisiko beim Golfen zu minimieren und gleichzeitig die Performance zu verbessern? Eine Antwort darauf lautet: Pilates! Pros wie Bernhard Langer, Martin Kaymer und Annika Sorenstam schwören schon lange auf das kräftigende Ganzkörpertraining. Pilates ist eine sanfte, aber wirkungsvolle Trainingsmethode, entwickelt von Joseph H. Pilates. Einzelne Muskeln oder Muskelpartien werden dabei gezielt aktiviert, entspannt oder gedehnt. Was Pilates für Golfer so interessant macht: Es stärkt die Tiefenmuskulatur, verbessert die Beweglichkeit und kann Muskel-Asymmetrien ausgleichen. Letztere sind ein typisches Problem bei Golfern, da der Sport viele einseitige Bewegungen erfordert, allen voran die Drehung beim Golfschwung.

Der Experte

christian lutz - Serie: Golf meets PilatesUnser Experte Christian Lutz ist Pilates-Therapeut, Trainer für Yoga und Heilpraktiker. Seit 2008 betreibt er das Pilates-Studio „Pilatespeople” in Hamburg, wo er Einzel- und Gruppentraining anbietet. Er sagt: „Grundsätzlich ist Pilates für jeden geeignet. Jeder kann in seinem eigenen Tempo trainieren. Wichtig ist nur, dass man es regelmäßig macht.” Chritian Lutz ist zudem als Ausbilder und Referent für verschiedene Fortbildungsinstitute im Sport- und Therapiebereich tätig. Gemeinsam mit Stefanie Rahn hat er 2017 den Ratgeber „Pilates: Das komplette Trainingsbuch” veröffentlicht.

In unserer fünfteiligen Serie erklärt unser Experte in Golf’n’Style die wichtigsten Aspekte eines Pilatestrainings für Golfer und stellt fünf einfache Übungen zum Nachmachen vor.

Wir wünschen viel Spass beim Trainieren und viel Erfolg!