Skip to main content
Life

Exotisch wie Zanzibar – Zanzibar Gin

20. September 2021Mai 10th, 2022

Das Botanical Kurkuma macht die Hamburger Zanzibar Gins zu etwas ganz Besonderem und zum besten “Flavoured Gin” der Welt. Ob pur, mit Tonic oder im Cocktail, mit Gurke oder Grapefruit: Es passt so gut wie alles!

Was tut man, wenn man als experimentierfreudiger, promovierter Biologe in der Elternzeit mal etwas ausprobieren will und schon immer gerne Gin getrunken hat? Man stellt einfach seinen eigenen Gin her. Aus einer Laune heraus hat Dr. Hauke Günther mit seiner Frau Yuka Suzuki vor rund vier Jahren eine kleine Destille bestellt und direkt damit begonnen, darin alles zu verarbeiten, was die Küche an Kräutern und Gewürzen so hergab. Wo das einmal alles hinführen würde, das war den Eltern vierer Kinder zu dem Zeitpunkt völlig unklar, den Hintergedanken, einen Gin zu kreieren oder gar ihre eigentlichen Berufe als Wissenschaftler und Yoga-Lehrerin irgendwann an den Nagel zu hängen, hatten die beiden nicht ansatzweise im Kopf. Doch als beim Herumexperimentieren durch Zufall ein Stück Kurkuma – ein Überbleibsel der letzten Zansibar-Reise – in der Destille landete, erfuhren die beiden ein Aha-Erlebnis, das sie völlig vom Hocker haute. Und so begann die Reise ins Gin-Business.  Als durch Kostproben auch Freunde von Freunden auf den Gin aufmerksam wurden und fragten, wo man diesen denn kaufen könne, entschloss sich das Ehepaar dazu, den nächsten Schritt zu gehen: Die Rezeptur wurde weiter verfeinert, die ersten 350 Flaschen in einer kleinen Brennerei hergestellt, über das Internet die ersten davon zügig verkauft. Aus der Produktion in der Küche zogen die beiden dann irgendwann in eine großzügigere Hamburger Location, wo sie begannen ihre eigenen Chargen zu produzieren. Doch dann kam Corona. 

Der erste Lockdown war auch für das Gin-Business von Yuka und Hauke nicht einfach. Zunehmend mussten sich die beiden auf das Online-Geschäft konzentrieren. Ihr knappes Budget musste maßvoll eingesetzt werden, was letztlich zur schwierigsten Entscheidung überhaupt führte: Wohin mit den rund 250 Euro Restbudget? Entweder etwas Werbung zu Weihnachten schalten oder aber ihren Gin zu den World Gin Awards nach London einsenden. Nach einer Runde Schnick, Schnack, Schnuck fiel der Entschluss zugunsten des Wettbewerbs, eine der vermutlich besten Entscheidungen ihres gemeinsamen Lebens. Denn tatsächlich gewann der Tumeric Gin von Hamburg Zanzibar in der Kategorie “Best flavoured Gin”. Eine Prämierung, mit der die beiden im Leben nicht gerechnet haben. „Das ist wie beim Lotto spielen: Du machst zwar mit, aber denkst ja nicht, dass du gewinnst“, erzählt Hauke Günther. Doch genau so kam es. Als dann wenig später ein Artikel über ihren Erfolg erschien, waren bereits drei Stunden später die Planziele für das Jahr 2021 erreicht und nach rund vier weiteren Stunden auch die für das Jahr 2022. „Wir waren nicht im Ansatz auf die ganzen Bestellungen vorbereitet”, sagt der Ginbrenner, als er auf diese aufregende Zeit zurückblickt. Mittlerweile ist das Gin-Business zum Hauptberuf des Ehepaars geworden, dessen TUMERIC NO1 man – wie Hauke verspricht – garantiert aus 1000 anderen herausschmecken kann. Und wer keinen Gin mag, für den ist der Aged-Aquavit  mit einer Anis-Kümmel-Fenchel und einem Hauch Zitrone eine leckere Alternative. «JAL

Voller Geschmack bei minimalem Alkoholgehalt : Der hochkonzentrierte Gin wird tröpfchenweise zum Tonic geben und ta..da.. es schmeckt wie ein echter Gin Tonic.

Hast Du schon bei unserem passenden Gewinnspiel mitgemacht? Sichere Dir jetzt die Chance auf den leckeren Zanzibar Gin!

© Zanzibar Gin


© Zanzibar Gin

TUMERIC NO.1 GIN Die nachträgliche Mazeration mit frischem Kurkuma gibt diesem Gin nicht nur eine goldene Farbe sondern auch eine unverwechselbare Aromadichte. Ideal für die wildesten Cocktail Kreationen. 45%vol

TUMERIC RAW GIN Außergewöhnlich, kantig und intensiv. Gebrannt als London Dry Gin, mit viel Wacholder, Kurkuma und rotem Pfeffer. Optimal für einen Gin Tonic, der mal wirklich anders ist. 45%vol

TUMERIC SKY GIN Frisch und sommerlich, fruchtig herbe pink Grapefruit und aufregend exotische Paradieskörner, dazu einen Hauch Kurkuma. Eine wilde Kombination die Lust auf mehr macht. 40%vol