fbpx
Logo Golf'n'Style png

Abonnieren Sie den Golf’n’Style Newsletter

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr rund um die Themen Golf, Lifestyle und Reisen!

Folgen Sie uns auf:

Beginnen Sie Ihre Suche indem Sie im Eingabefeld etwas eingaben und dann die EINGABETASTE drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie Esc, um abzubrechen.





landrover defender - Der Klassiker kehrt zurück – Land Rover Defender

Der Klassiker kehrt zurück – Land Rover Defender

Seinen legendären Geländewagen baut Land Rover seit mehr als 70 Jahren.Das Ur-Modell, der Defender, wurde allerdings 2016 ein- gestellt. Seit dem letzten Sommer ist sein jüngeres Ich wieder am Start. Wir haben den „neuen” Klassiker getestet.

Als Erstes fällt auf, dass der neue Defender, ein vollkommen neues Auto ist. Schon die Form erinnert nur rudimentär an seinen klassischen Vorgänger. Deutlich runder und weicher in den Linien und weniger kantig und eckig. Der neue Defender wirkt modern, reif und trotzdem sehr kernig. 

Schick, kompakt & funktional

Land Rover Logos 300x157 - Der Klassiker kehrt zurück – Land Rover DefenderDer erste Eindruck von außen bestätigt sich auch innen. Das Fahrzeuginterieur überrascht durch sehr hochwertige und robuste Materialien und hat mit dem eher schlichten und einfachen Charme seines Vorgängers nicht mehr viel gemeinsam. Bevor wir den Wagen allerdings fahren, verstauen wir erstmal unser Golfgepäck in dem sehr geräumigen Kofferraum. Die seitliche Kofferraumklappe mit Reserverad (das findet man ja immer seltener in Neufahrzeugen), eröffnet uns ein wahres Raumwunder. Der Kofferraumboden ist mit einem sehr robusten Gummibelag bezogen und mit diversen Befestigungsösen und -haken gespickt. Wie bei SUVs üblich, liegt der Kofferraum etwas höher, ist aber trotzdem gut zu erreichen und wirklich groß! Im Fußraum gibt es keine Fußmatten, denn auch der ist mit einem hochwertigen und abwaschbaren Gummibelag bezogen. Ansonsten glänzt der Wagen mit viel neuer Elektronik, ohne dabei protzig zu wirken. Insbesondere das neue Infotainment-System mit separatem Batteriesystem sticht ins Auge und bildet das Herzstück der optisch sehr gelungenen Schaltzentrale. Der Innenraum ist sehr großzügig und wirkt durch das Panoramafenster noch etwas größer. Selbst die Rückbank hat Wohnzimmergröße. 

Defender Innenausstattung - Der Klassiker kehrt zurück – Land Rover Defender
© Land Rover

Der moderne Geländewagen

Mit der Automatik (der Vorgänger hatte nie eine) ist das Fahren sehr angenehm. Der Wagen hat eine hohe Laufruhe und verursacht sehr wenig Fahrgeräusche. Durch die hohe Sitzposition („Command Position”) hat man einen hervorragenden Blick auf den Straßenverkehr. Die Lenkung ist sehr direkt und erinnert kein (!) bisschen an die seines „verspielten” Vorgängers. Der neue Defender tritt als Gelände-Ikone an und beweist mit der neuen Luftfederung (bis 30 cm Bodenfreiheit) und modernster Technik, dass er sich nicht vor dem legendären Klassiker vergangener Tage verstecken muss. Das Fahrzeug glänzt mit technischen Highlights wie einem Kamerasystem, mit dem man bei Steigungen über die Kuppel nach unten blicken kann, einer Bergabfahrhilfe, die die Geschwindigkeit automatisch reguliert und einer automatischen Wassertiefenmessung für Wasserdurchfahrten.

defender facts - Der Klassiker kehrt zurück – Land Rover Defender

Die Kompetenz im Norden: Anders Automobile

Laut Land Rover beläuft sich der Normalverbrauch auf 9,5 Litern Diesel pro 100 Kilometer. Bei unserer Ausfahrt lag der Defender fast genau bei seiner Werksangabe. Das Auto ist ein sehr schönes Reisefahrzeug, das uns sehr viel Spaß gemacht hat. Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen. Beraten wurden wir von einem sehr erfahrenen und fachkundigen Mitarbeiter von Anders Automobile in Meckelfeld. Das Unternehmen, mit Sitz südlich von Hamburg ist in den vergangenen 20 Jahren zu einem der größten Jaguar- und Land Rover-Händler Norddeutschlands herangewachsen. In einer aufwendigen dreijährigen Bauzeit wurde das alte Autohaus in ein hochmodernes und sehr großzügiges Auslieferungszentrum verwandelt. Auf einer Fläche von über 5.500 m², mit einer großzügigen Werkstatt (800 m²) und einer Ausstellungsfläche von 700 m², werden die neusten Modelle von Jaguar und Land Rover in angemessenem Ambiente und Stil präsentiert. Insbesondere im Hamburger Umland hat sich Anders Automobile in den vergangenen Jahren als Unterstützer und Sponsor der Turnierserie „Hamburg spielt Golf” bei Golfern einen Namen gemacht. Auf sieben Golfanlagen präsentiert sich das Autohaus als kompetenter und interessierter Unterstützer der Szene. 

Anders Automobile - Der Klassiker kehrt zurück – Land Rover Defender
© Markus Salzmann

Sie sind stolz auf den neuen Land Rover Defender und das neue Autohaus: Geschäftsleitung Nicola Geist (links), Frosan Sultani, Verkauf Land Rover (vorne rechts) und Florian Steenbock, Verkauf Jaguar.

Eine perfekt Symbiose

Gemeinsam präsentieren sich Anders Automobile und EDELMETALL auf verschiedenen Golf-Veranstaltungen und bieten perfekte und persönliche Beratung für hochwertige und exklusive Produkte.