fbpx
Logo Golf'n'Style png

Abonnieren Sie den Golf’n’Style Newsletter

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr rund um die Themen Golf, Lifestyle und Reisen!

Folgen Sie uns auf:

Beginnen Sie Ihre Suche indem Sie im Eingabefeld etwas eingaben und dann die EINGABETASTE drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie Esc, um abzubrechen.





Frau in sportlicher Kleidung trinkt aus Trinkflasche

Gesunder Genuss – Die Tee-Welt

Wenn es draußen kühler wird, überkommt sie uns immer öfter – die Lust auf eine Tasse Tee. Gut so, denn neben Wärme von Innen bietet das Getränk auch zahlreiche gesunde Inhaltsstoffe.

Sei es zum Aufwärmen nach einer Runde Herbstgolf oder einfach als kleine Auszeit zwischendurch: In der kalten Jahreszeit genießen wir eine Tasse heißen Tee besonders gern. Das Zusammenspiel aus feinen Aromen, wohltuender Wärme und einer, je nach Sorte, anregenden oder beruhigenden Wirkung macht Tee zum perfekten Wellness-Getränk. Als hochwertiges Naturprodukt bietet Tee viel Geschmack bei wenig Kalorien. Der reine Teegenuss kommt ohne Zucker und künstliche Zusatzstoffe aus. Wer es gern süß mag, kann aber natürlich mit Honig, Kandis und Co. nachhelfen und hat den Zuckeranteil seiner Tasse Tee dann selbst in der Hand. 

Käutertees steigern das Wohlbefinden

Die Welt der Tees ist unglaublich vielfältig und verwöhnt uns mit wertvollen Inhaltsstoffen aus der Natur. Schon die mittelalterliche Klostermedizin kannte viele Kräuter, die mit Wasser aufgegossen das ein oder andere Leiden zu lindern vermochten. So gelten Aufgüsse mit Kamille, Salbei und Ingwer seit Jahrhunderten als Mittel der Wahl, um in der Erkältungszeit die Atemwege freizumachen, Halsschmerzen zu lindern und Heiserkeit zu bekämpfen. Wer viel trinkt, sorgt zudem dafür, dass die Schleimhäute nicht austrocknen und unterstützt so die körperei-gene Immunabwehr. Hinzu kommt, dass der Duft vieler Teesorten eine beruhigende, entspannende Wirkung auf uns hat und hilft, Stress abzubauen sowie zur Ruhe zu kommen – das allein ist ja schon eine gute Voraussetzung, um gesund durch Herbst und Winter zu kommen. Lose Teesorten in Bio-Qualität, zum Beispiel von TeeGschwendner, bieten mit schonend getrockneten Zutaten wie u.?a. ganzen Kamillenköpfen eine besondere Aromenfülle.

Mann mit Teetasse
© SebnemRagiboglu/123rf.com

Schwarztee oder Grüner Tee?

Wussten Sie, dass Schwarztee und Grüner Tee mit dem früher so genannten „Teein” einen Wirkstoff enthalten, der mit dem Koffein im Kaffee identisch ist? Der Gehalt dieses Stoffes in einer Tasse Tee ist zwar geringer als der Koffeingehalt in einem Becher Kaffee, dafür ist der belebende Effekt des Teein aber langanhaltender. Der wesentliche Unterschied zwischen dem in Europa beliebten Schwarztee und dem in Ostasien hoch geschätzten Grünen Tee liegt übrigens in der Verarbeitung des geernteten Blattgutes. Bei Grünem Tee werden die Blätter nach der Ernte rasch erhitzt. Dadurch wird die Fermentation verhindert, also jener Prozess, durch den beim Kontakt des Zellsaftes mit Sauerstoff die aromatische und farbliche Veränderung zum Schwarzen Tee entsteht.

Wertvolle Inhaltsstoffe

Da Grüner Tee weniger stark verarbeitet wird als Schwarztee  enthält er einen höheren Anteil an wertvollen Polyphenolen – das sind sekundäre Pflanzenstoffe, die als entzündungshemmend gelten und die Zellen gegen Schäden durch freie Radikale schützen sollen. Auch den im Grünen Tee enthaltenen Aminosäuren, Bitterstoffen und Vitaminen werden gesundheitsfördernde Wirkungen nachgesagt. Viele dieser Stoffe sind wasserlöslich und gehen somit beim Aufguss von den Teeblättern auf das Getränk über. Es gibt jedoch Stoffe, darunter vor allem Vitamin E und Provitamin A, die sich nicht aus dem Blatt herauslösen lassen. Um auch sie für unseren Körper nutzbar zu machen, wurde in Japan der Matcha-Tee entwickelt. Für Matcha wird Grüner Tee zu feinem Pulver vermahlen und mithilfe eines speziellen Matcha-Besens in 80 Grad heißem Wasser schaumig geschlagen. Dies ist Teil der traditionellen japanischen Teezeremonie cha-no-yu. Beim Matcha werden die Teeblätter also mitverzehrt, sodass keine wertvollen Inhaltsstoffe des Tees verloren gehen. Da die Herstellung von Matcha sehr anspruchsvoll ist und viel Erfahrung erfordert, gilt diese Sorte auch als „Königin der Tees”.

POWER DUO für die Gesundheit

INGWER und  KURKUMA sorgen nicht nur als Küchengewürze für mehr Schärfe im Leben. Auch als Teezutaten können die Knollengewächse, die in der ayurvedischen Lehre als Heilmittel gelten, ihre anregende, belebende und entzündungshemmende Wirkung entfalten. Die neue Teesorte Nr. 1243 Ingwer-Kurkuma von TeeGschwendner vereint die Kraft der beiden Power-Zutaten in einem Getränk. Aber auch in Kombination mit mild-süßem Pfirsich macht Kurkuma eine gute Figur, zum Beispiel in der Teesorte Nr. 1653 Pfirsich-Kurkuma von TeeGschwendner.   

Bubble Tea – exotischer Genuss

Vor einigen Jahren wurden die Bubble Teas aus Korea auch bei uns zum Trend. Neben Tee enthalten diese meist aufgeschäumte gesüßte Kondensmilch und Honig. Der Clou sind aber die gelartigen Tapiokakugeln, die sich im Mund so lustig anfühlen. Leider sind Bubble-Teas durch ihren hohen Zuckeranteil echte Kalorienbomben. Gesündere Alternativen haben sich die Tee-Experten von TeeGeschwendner einfallen lassen. Ihre „Healthy Bubble Teas” kombinieren z.?B. Früchte-Kräutertee mit Apfel- und Cranberrysaft oder feinherben Matcha mit süßer Mandelmilch. Die Tapiokakugeln werden durch Vitamin-C-reiche Granatapfelkerne ersetzt. Die Rezepte zu den leckeren Tee-Kreationen gibt es unter www.teerezepte.com.

Bubble Tea
©TeeGschwendner

Chia-Pudding mit Apfelkompott

TeE gschwendner Nr. 1461 Mainzelmännchens Winterapfel Ein milder Früchtetee, der nach Bratapfel duftet. Erhältlich von Oktober bis Februar. 100-g-Tüte € 4,65

Tee Gschwendner
Nr. 1461 Mainzelmännchens
Winterapfel
Ein milder Früchtetee, der nach Bratapfel duftet. Erhältlich von Oktober bis Februar.
100-g-Tüte
€ 4,65

Zutaten für 2 Portionen:

2 TL „Mainzelmännchens Winterapfel” von TeeGschwendner | 50 g Chiasamen | 3 EL Aroniasaft | 4 EL Kokosblütenzucker | 50 ml Sojamilch | 500 g Äpfel | 2 TL „Roiboos Winterzauber” von TeeGschwendner | 2 EL Speisestärke | 1 EL Pekannussmus Pekannüsse zum Garnieren

Zubereitung:

  1. 350 ml Wasser aufkochen, in ein Schraubglas füllen. Winterapfel-Tee in ein Teesieb füllen und in das Glas legen. Nach ca. 10 Min. Ziehzeit das Sieb entfernen, den Tee abkühlen lassen.
  2. Chiasamen, Aroniasaft und 1 EL Kokosblütenzucker in das Glas geben. Alles gut umrühren und ca. 10 Min. ziehen lassen. Das Schraubglas verschließen, gut schütteln, über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  3. Das Glas aus dem Kühlschrank nehmen, die Sojamilch unterrühren. Die Äpfel schälen, würfeln, mit 250 ml Wasser in einen Topf geben. Roiboos-Tee in einem Sieb hinzugeben, alles aufkochen lassen.
  4. Sobald das Wasser kocht, 3 EL Kokosblütenzucker einrühren, alles ca. 10 Min. bei niedriger Hitze dämpfen.
  5. Das Sieb entfernen, die Speisestärke einrühren. Kompott noch mal unter Rühren aufkochen lassen, vom Herd nehmen, abkühlen lassen. Pekannussmus unter den Chiapudding rühren, in zwei Gläser füllen. Apfelkompott ebenfalls in die Gläser füllen, mit Pekannüssen garnieren.
Chia Pudding mit Apfelkompott
© TeeGschwendner

Große Geschmacksvielfalt

Tee Gschwendner Nr. 1105 NATURstoffwechsel Aktivierend-scharfe Komposition mit Grünem Tee, Matcha, Chili und Ingwer. 120-g-Dose € 9,80

Tee Gschwendner
Nr. 1105
NATURstoffwechsel
Aktivierend-scharfe Komposition mit Grünem Tee, Matcha, Chili und Ingwer. 120-g-Dose
€ 9,80

Wer erst einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird feststellen, dass gerade Grüner Tee einen unglaublichen Reichtum an Geschmacksnuancen bietet, der sich je nach Sorte, Jahrgang und Verarbeitung unterscheidet. Ob milder Sencha, blumiger Jasmin-Tee oder herb-frischer Gunpowder – die Auswahl ist groß und hält für jeden Tee-Fan etwas Passendes bereit. Gönnen Sie sich also ruhig mal wieder eine Genuss-Auszeit mit einem Tee Ihrer Wahl, um Ihre Energiereserven aufzufüllen und zu innerer Balance zu finden!

Mit  wertvollen Inhaltsstoffen aus der Natur kann Tee dazu beitragen, unsere natürlichen Körperfunktionen anzuregen und das Wohlbefinden zu steigern. Die Tee-Experten von TeeGschwendner haben mit wissenschaftlicher Beratung durch den Sport- und Gesundheitswissenschaftler Dr. Ingo Froböse die Teemischung Nr. 1105 „NATURstoffewechsel“ für die Serie „naturverliebt” entwickelt. Diese Komposition aus Grünem Tee, Matcha, Chili, Ingwer und Pfeffer hilft einem gesunden Energiestoffwechsel auf die Sprünge und schmeckt belebend scharf.

Stullen mit Grüntee-Pesto

Zutaten  für 4 Stullen:

11 g loser Grüntee von TeeGschwendner  Salz | Pfeffer | 4 Baguettescheiben | Butter

Zubereitung:

  1. Grüntee gemäß Packungsangabe zubereiten. Anschließend durch einen Filter abgießen, dabei die Teeblätter (Infusion) aufbewahren.
  2. Tee-Infusion in eine Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Baguettescheiben mit etwas Butter oder Margarine bestreichen, das Grüntee-Pesto darauf verteilen, alles servieren.

Tipp: Für leckere Variationen des Grüntee-Pestos können Sie gehackte Zwiebeln oder frische Tomatenwürfel und etwas Knoblauch hinzufügen. Gerade die süßliche Tomate passt wunderbar zum leicht herben Grüntee-Geschmack!

Die leckeren Stullen mit einem Pesto aus frischen Teeblättern sind nicht nur für Grüntee-Fans ein Hochgenuss.

Sencha-Stulle
©TeeGschwendner