fbpx
Logo Golf'n'Style png

Abonnieren Sie den Golf’n’Style Newsletter

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr rund um die Themen Golf, Lifestyle und Reisen!

Folgen Sie uns auf:

Beginnen Sie Ihre Suche indem Sie im Eingabefeld etwas eingaben und dann die EINGABETASTE drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie Esc, um abzubrechen.





BMW Golf Cup International Weltfinale. Colin Montgomerie Golf Clinic

BMW Golf Cup International Finale

Yingying Chung, Shaofan Liu und Mingchen Kao (Republik China) gewinnen das 30. Weltfinale des BMW Golf Cup International in Südafrika.

In der letzten Woche fand das 30. Weltfinale des BMW Golf Cup International statt. Rund 100.000 Golf-Amateure hatten sich dafür qualifiziert und spielten im traumhaft gelegenen Fancourt Golf Resort in George, Südafrika ein unvergessliches Turnier. Der faire Wettbewerb endete mit einer spannenden Entscheidung: Die Teams aus der Republik China und Südafrika lagen in der Teamwertung, bei der die Ergebnisse eines Landes in drei Kategorien addiert werden, gleichauf. Aufgrund des Countback-Verfahrens (über die letzten 36, 18, 9, 6, 3, 1 Löcher) empfing schließlich aber das Team von der Insel Taiwan beim abschließenden Gala-Dinner den Siegerpokal von Colin Montgomerie. Die Teams aus der Republik China und Südafrika hatten im traumhaft am Fuße der Outeniqua-Berge gelegenen Fancourt Golf Resort jeweils insgesamt 293 Punkte (Stableford, Netto) erspielt, den dritten Platz sicherte sich das Team Australien (284).

Warum die größte internationale  Amateur-Turnierserie Golfbegeisterte weltweit bewegt, erklärt Jörn Plinke, Leiter BMW Golfsport Marketing: „Amateurgolf unter Profibedingungen, einzigartige Erlebnisse und vor allem Freundschaft, gegenseitiger Respekt und Freude an der Gemeinsamkeit. So muss Golfsport sein.“

BMW Golf Cup International Weltfinale

Ein Highlight des besonderen Events war der Aufenthalt von Golflegende Colin Montgomerie, der zur großen Begeisterung der Gäste die Ryder-Cup-Trophäe zum Gala-Dinner mitgebrachte. „Das Weltfinale ist ein unvergleichliches Turnier. Es ist eine Ehre, dass ich eingeladen wurde und die Kameradschaft, den Sportsgeist und die Leidenschaft erleben durfte, die Amateurgolfer aus aller Welt eint“, sagte der achtmalige Gewinner der European Tour Order of Merit und sechsmalige Ryder-Cup-Sieger.

Obwohl Alex Feistl den Sprung auf das Podium nur hauchdünn verpasste, konnte sich das Team Deutschland über eine starke Leistung und den zehnten Rang in der Teamwertung (268 Punkte) freuen. Alexandra Hälig (90) erreichte bei den Damen Rang neun, während Sascha Lotzer (76) bei den Herren A den geteilten 27. Platz belegte.

Platzierung der BMW Golf Cup International 2019

Damen (HCP bis 28)Herren A (HCP bis 12)Herren B (HCP 13-28)
1. Yingying Chung (Republik China, 110)1. Anthony Struik (Australien, 100)1. Neil Cronin (United Kingdom, 104)
2. Makoto Nagai (Japan, 108)2. Jannie van Breda (Südafrika, 96)2. Mohamed Suliman (Südafrika, 104)
3. Dily Ng (Singapur, 98)3. Kean Su Lem (Singapur, 96)3. Vincent Misuraca (Australien, 103)

Sie wollen mehr über die Golf-Destination Südafrika erfahren, dann lesen Sie unseren exklusiven GOLF’n’STYLE Reisebericht!