fbpx
Logo Golf'n'Style png

Abonnieren Sie den Golf’n’Style Newsletter

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr rund um die Themen Golf, Lifestyle und Reisen!

Folgen Sie uns auf:

Beginnen Sie Ihre Suche indem Sie im Eingabefeld etwas eingaben und dann die EINGABETASTE drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie Esc, um abzubrechen.





Mini Cooper SE

Mini Cooper SE – Der Richtige für umweltbewusste Mini-Fans

Der erste voll-elektrische Mini garantiert Fahrspaß, beste Qualität und ein gutes grünes Gewissen.

Seit circa zwei Monaten ist er auf dem Markt und wir waren ganz gespannt auf den neuen Mini Cooper SE. Bisher waren die verfügbaren Elektomodelle der Hersteller ja immer eher stilistisch ganz eigene Kreationen, die mit den Verkaufsschlagern der großen Namen nicht so viel gemein hatten, abgesehen vielleicht vom e-Golf , E-Up, Audi A3 oder aber dem mittlerweile nur elektrisch verfügbaren Smart. Deswegen waren wir schon vor Erscheinen des Minis neugierig, inwiefern sich die „Briten von der Isar” treu geblieben sind oder nicht und was soll man sagen: Wo Mini draufsteht ist auch Mini drin, dran und drum.

Coole Britstyle Elemente

Der neue Mini Cooper SE ist eine wunderbare Ergänzung und Weiterentwicklung des Mini Coopers in der Benzin- und Dieselvariante und von diesen kaum zu unterscheiden. Innen wie außen haben die Briten dieses Auto qualitativ hochwertig und ganz im Ministyle weiterentwickelt. Einzig der bekannte Kühlergrill, der ja bei einem Elektroauto nun mal entbehrlich ist, fehlt. Das fällt aber kaum auf. Im Innenraum findet man wie gewohnt die große runde Cockpitanzeige, kräftige, designte Schalter und ein griffiges kleines Lenkrad. Fast wie im Flugzeug. Alle Anzeigen sind gut sichtbar. Der Sitzkomfort ist für ein kleines Auto bestens und wenn der Fahrer nicht gerade 1,90 m misst, kann hinter ihm tatsächlich auch eine weitere erwachsene Person gut Platz nehmen. Der Kofferraum ist klein, schließlich ist es ein Mini und kein SUV, aber dank der geteilt klappbaren Rücksitzbank, kann man auch das Golfgepäck super im Auto verstauen und das nicht nur für einen Spieler. Fahren bedeutet bei Mini immer ein bisschen in die Kindheit zurück versetzt zu werden und Go-Cart zu fahren. Der Mini Cooper SE klebt förmlich auf der Fahrbahn und hat den, für ein Elektroauto ordentlichen, Anzug für die temperamentvollen unter Ihnen. In Bezug auf den Verbrauch bzw. die Fahrleistung stellt Mini dem Fahrer vier verschiedene Einstellungen zur Verfügung. Von „sportlich” über „mid”, „green” und „green plus” kann man im Vorwege oder auch während des Fahrens selbst festlegen wie viel Energie man beim Fahren verbrauchen möchte. Sie ahnen es schon: Sportlich ist nicht ganz so stromsparend, „green plus” ist dann die absolute Sparvariante, ohne Klimaanlage oder Heizungseinsatz. Ein besonderes Stromsparelement und damit natürlich auch Entfernungsgewinner,  ist die in zwei Stärken wählbare „Rekuperation”. Nimmt man den Fuß vom Gaspedal, bremst sich das Auto ab und die Bewegungsenergie wird wieder in elektrische Energie umgewandelt. Das ist insbesondere im Stadtverkehr Gold wert und schont bei umsichtigem Fahren auch die Bremsen. Dadurch gewinnt man schon den einen oder anderen Kilometer an Reichweite.

Reichweite ist alles

Und da wären wir dann auch schon bei der Reichweite. Angegeben ist sie mit 235–275 Kilometern. Fährt man lediglich Autobahn dürfte das nicht ganz hinhauen, denn da zieht bei freier Fahrt die Rekuperation nicht. Da wären dann eher 170 Kilometer gut zu schaffen, bevor man wieder aufladen muss. Trotzdem für ein so kleines Auto keine schlechte Reichweite. Über eine Charge App von BMW kann man sich über 22.000 Ladestationen in Deutschland anzeigen lassen. Lädt man das Auto an einer normalen Haushaltssteckdose, braucht es circa 12 Stunden für eine Aufladung. Bei einer privaten Wallbox mit 11 kW, die jeder Elektriker zuhause einbaut, ist das Auto in circa drei Stunden soweit geladen. Bei einer 50 kW Steckdose in 40 Minuten. Interesse? Dann brauchen Sie jetzt nur noch unter vier vorgegebenen Ausstattungs- und Funktionsvarianten wählen. „S”,„M”, „L” und „XL”. Das Zubehörpaket wächst von „S”, der einfachsten Version bis hin zu „XL” dem perfekt ausgestatteten Trimlevel. Und Preislich? Man bekommt den Mini Cooper SE schon ab 32.500 € abzgl. der staatlichen aktuellen Förderung.

Technische Daten

Technische Daten

Mini Coper SE

Motor/Antrieb

Hybrid-Synchron-Elektromotor, 135 kW/184 PS, 270 Nm Drehmoment

Energiespeicher

Lithium-Ionen-Akku mit 32,6 kWh Kapazität

Ladeleistung

bis 50 kW an Gleichstromsäulen, bis 11 kW bei Wechselstrom

Fahrleistungen

7,3 s auf 100 km/h, 150 km/h Spitze

Verbrauch (WLTP)

14,8 bis 16,8 kWh/100 km

Maße

L 3,85 / B 1,73 / H 1,43 m

Kofferraum

211 bis 731 Liter

Leergewicht

1.365 kg

Preis

ab 32.500 €

Die o.g. Daten sind Angaben des Herstellers