fbpx
Logo Golf'n'Style png

Abonnieren Sie den Golf’n’Style Newsletter

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr rund um die Themen Golf, Lifestyle und Reisen!

Folgen Sie uns auf:

Beginnen Sie Ihre Suche indem Sie im Eingabefeld etwas eingaben und dann die EINGABETASTE drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie Esc, um abzubrechen.





Aufmacher - Golf City Guide Verona

Golf City Guide Verona

Die Opernmetropole, deren Altstadt seit 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, liegt zwischen Gardasee und Venedig in der Region Venetien.

Mit dem Carthago Chic E-Line vergeht die fast zweistündige Fahrt durch die Alpen wie im Flug. Durch das große Panoramafester blickt man in die Bergwelt wie durch ein Alpen-Kaleidoskop, an dessen Ende die komplette grüne Bergnatur zusammengewürfelt ist.

VeronaKarte 1 - Golf City Guide Verona

Sehr italienisch

Doch dann plötzlich sind die Berge verschwunden und die Landschaft wird sehr italienisch, je näher man der berühmten Opernstadt kommt. Bewusst haben wir uns für einen unbewachten WoMo-Stellplatz mitten in der Stadt entschieden. Wir haben e-Bikes an Board und sind vom Stellplatz „Camper Areal Porta Palio in der Via gianattilio dalla bona“, in knapp 10 Minuten im Centrum der Stadt.

Es gibt zwar keinen Strom, aber wir genießen es, uns ganz auf die Stadt und nicht auf‘s Parken oder Fahren konzentrieren zu müssen. Wir haben Karten für die Oper (La Traviata) online gekauft und haben uns auf eine beschauliche Kulturstadt eingestellt. Aber vom ersten Moment an erleben wir eine pulsierende, sehr italienische und moderne Stadt. Wie sehr man das Leben auf der Straße vermisst hat, merkt man erst jetzt.

Ob Bars, Restaurants, Parkbänke oder einfach nur Stühle vor den Häusern, überall sieht man die Menschen essen, trinken, sich treffen und miteinander Spaß haben. Das Stadtzentrum, die Altstadt Veronas, ist ein zusammengepresster, komprimierter Energieriegel an italienischer Lebenslust, jahrhundertealter Kultur, modernen Shopping-Tempeln, puren touristischen Sehnsüchten und musischer und literarischer Historie. Durch die Altstadt gibt es verschiedene pulsierende Adern, die die Ströme an fröhlichen und freundlichen Menschen transportieren. Große und kleine Arme führen zu immer neuen und interessanten Plätzen.

In jeder kleinen Gasse befinden sich Bars, coole Trattorien und gemütliche Restaurants, zwischen Obst- und Gemüsehändlern, italienischen Schuhtempeln und Designershops per lui or per lei … Hier inmitten dieser geschichtsträchtigen Atmosphäre spürt man das pure italienische Leben und kann es einfach so genießen. Ein ganz zentraler Ort dafür ist der Piazza della Erbe. Er zählt zu den schönsten Plätzen Italiens und in der Mitte befindet sich das älteste Denkmal, der Brunnen mit der Statue Madonna Verona. Hier tanzt der Bär Tag und Nacht.

Romeo und Julia

Neben der Oper ist die Geschichte Veronas eng verbunden mit der Literatur. Neben Dante, dem Dichter und Philosoph der den größten Teil seines Lebens in dieser Stadt verbracht hat, sollen Shakespeare Romeo und Julia, die beiden unglücklich Verliebten, hier gelebt haben. Daher lag natürlich der berühmte Balkon von Julias Elternhaus, der Familie Capuleti, in der Via Cappello genauso auf unserer Tour, wie das Castelvecchio mit der dreibögigen Scaligerbrücke. Die Burg ist heute eines der bedeutensten Museen der italienischen Malerei und Skulpturen aus dem Mittelalter.

Die Arena di Verona ist ein gut erhaltenes römisches Amphitheater in der wir Verdi‘s wunderbare Oper La Traviata erleben durften. Die gute Akustik ist selbst auf den oberen Rängen noch beeindruckend, und wenn es dann langsam Nacht wird, rückt die Bühne mit ihren imposanten Bühnenbildern und den stimmgewaltigen Sängern immer näher. Dieses Opern-Erlebnis bleibt ein Leben lang. Nach einem sehr langen Abend sind wir sehr glücklich, dass wir keinen langen Wege mehr zu unserem Schlafplatz haben und fallen zufrieden in die gemütlichen Betten unseres rollenden Zuhauses von Carthago.

Morgendliches Bad

Nach einem kurzen Vormittags-Shopping-Intermezzo, verlassen wir die wunderbare Stadt wieder und machen uns auf dem Weg zum nächsten Golfplatz, dem Golfclub Petersberg in Deutschofen in Südtirol. Vorher machen wir aber noch einen Abstecher in eines der schönsten Weinanbaugebiete Südtirols, dem Kalterer See. Wir haben einen Top Stellplatz auf dem Campingplatz St. Josef am Kalterer See gebucht und stehen mit dem Reisemobil direkt am Steg zum See. Perfekte Wahl!

Nach einem ersten morgendlichen Bad schnüren wir mal wieder die Wanderschuhe und begeben uns auf eine sehr abenteuerliche Wanderung zur Rastenbachklamm Schlucht. Auf der ca. zweistündigen Route erleben wir verwunschene Wasserfälle, plätschernde Bäche und efeubewachsene Bäume. Kurz bevor wir die Ruine der St. Peter Basilika erreichen, weisen uns bereits zahlreiche Stoanerne Mandln „Steinmännchen“ den Weg. Von hier oben ist die Aussicht auf den wärmsten See Südtirols unglaublich.

Weingut Moser

Unser Ziel ist die heutige Kapelle Altenburgs, die selbst nachts hell erleuchtet über ihre Schäflein in der Region wacht. Wir machen eine kurze Lunchpause im Ristorante Alterburgerhof und begeben uns dann auf den Weg ins beliebte Südtiroler Weinanbaugebiet. In dem Weingut Moser sind wir mit Dominic Moser, einem der beiden Juniorchefs verabredet.

Die Familie Moser bewirtschaftet in Kaltern schon in dritter Generation mehrere Hektar Obst- und Weinbaufläche und hat sich 2018 mit dem Weingut Moser den Traum einer eigenen Kellerei verwirklicht. Unter der Führung des Kellermeisters Gerhard Sanin entstehen hier mit moderner Kellertechnik sehr leckere Weine. Nach der wirklich sehr inspirierenden Tour durch die Kellergewölbe der Kellerei decken wir uns mit viel Urlaubswohlgefühlwein ein und machen uns auf den Weg zu unserer nächsten Station.

Führungen / Verkostungen:

Weingut Moser Familie Moser

Unterplanitzing 13/a

I-39052 Kaltern

Tel.: +39 (0)471 960 200

Mail: info@weingutmoser.it

Geharkter Waldboden

Nach nur einer Stunde Fahrzeit erreichen wir unser Ziel. Im Golf Club Petersberg werden immer alle Gäste sehr herzlich begrüßt, hier insbesondere auch die Wohnmobilisten. Auf dem Parkplatz des Clubs sind ausreichend Stellmöglichkeiten vorhanden. Reservieren sollte man aber trotzdem. Strom gibt es bei Bedarf und Nachfrage auch. Wir haben hier auch schon mal gespielt und fühlen uns gleich wie zuhause.

Der wunderschöne Platz liegt eingebettet zwischen Wäldern und Berghängen mit einer perfekten Aussicht auf das Südtiroler Bergpanorama. Der Platz ist in einem super Zustand und die Waldböden, wie wir es hier gewohnt sind, ebenfalls. Damit die fehlgeleiteten Bälle zwischen den Bäumen leichter auffindbar sind, wird der Waldboden regelmäßig abgeharkt. Trotzdem ist der Platz fordernd.

Die Bahnen sind schmal und die Grüns sind schneller als wir es in Erinnerung hatten. Das Wetter ist heute etwas bedeckt, bei angenehmen 23 bis 24 Grad. Wenn es nicht regnet, dann ist das mein Lieblingsgolfwetter. Insbesondere auf den Bahnen bei denen es Richtung Tal geht, darf man ruhig mal der Versuchung widerstehen und den Blick in die Dolomiten schweifen lassen. Hier gibt es ganz viele Chiller-Pluspunkte.

Nach der Runde können wir die Dusch- und Sanitärräume des Golf-Clubs nutzen und freuen uns schon sehr auf das ausgiebige Dinner im Club Restaurant.

Golfplatz 1 - Golf City Guide Verona

 Golf Club Petersberg

Unterwinkl 5

I-39050 Deutschnofen/Nova Ponente (BZ)

Tel.: +39 (0)471 615 122

Mail: info@golfclubpetersberg.it

Hier gibt es mehr zu den Reisemobilen von Carthago

Im Norden bei:

Reimers Reisemobil

Schafskoppel 5, 23845 Itzstedt

Im Süden direkt bei:

Carthago Reisemobilbau
Carthago Ring 1, 88326 Aulendorf

In Südtirol bei:

u-car caravanning

Ifingerstraße 3, I-39010 Tscherms

Carthago 1024x597 - Golf City Guide Verona

Schaut Euch doch mal unsere anderen Golf City Guides an!