fbpx
Logo Golf'n'Style png

Abonnieren Sie den Golf’n’Style Newsletter

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr rund um die Themen Golf, Lifestyle und Reisen!

Folgen Sie uns auf:

Beginnen Sie Ihre Suche indem Sie im Eingabefeld etwas eingaben und dann die EINGABETASTE drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie Esc, um abzubrechen.





Masters2020 Kohjiro Kimmo Copyright Augusta National - The Masters are back!

The Masters are back!

Das Warten hat ein Ende – Die Masters sind zurück. Über 1 ½ Jahre mussten wir Golffans uns gedulden, ehe das legendäre Turnier in Augusta nun wieder stattfindet. Die Corona-Pandemie hatte dem klassischen April Termin einen Strich durch die Rechnung gemacht und die Veranstalter dazu gezwungen, das normalerweise erste Major des Jahres in den November zu verschieben. Doch das Warten – es hat sich gelohnt!

Es war der erste Major Erfolg von Tiger Woods seit 2008, als er im letzten Jahr von Patrick Reed das grüne Jackett übernahm. Lange Zeit sah es so aus, als ob Francesco Molinari der Sieger der 2019 Masters sein würde, doch dann unterliefen dem Italiener an zwei Löchern folgenschwere Fehler. Am Ende reichte Tiger ein Bogey am 18. Loch um seinen 15. Major Erfolg zu feiern.

 

5 Majors hat es seither gegeben und 5 verschiedene Sieger. Brooks Koepka gewann 2019 die PGA Championship, Gary Woodland die U.S. Open und Shane Lowry die Open. Dieses Jahr ist bisher das Jahr der jungen Wilden. Collin Morikawa sicherte sich in seinem erst zweiten Profijahr den PGA Championship Titel 2020 und auch Bryson DeChambeau gewann mit den U.S. Open sein erstes Major.

Masters - The Masters are back!Das Rennen um den Masters Triumph und das gleichzeitig letzte Major in diesem Kalenderjahr (Open Championship fallen in diesem Jahr aus) könnte sehr spannend werden. Denn viele Spieler sind in ausgesprochen guter Form. Zum Kreis der Favoriten dürften neben dem Weltranglistenersten Dustin Johnson vor allem auch Jon Rahm zählen. 5 Top 6-Finishes in seinen letzten 9 Turnieren sagen alles über die Form des Spaniers. Doch auch Xander Schauffele, Justin Thomas und Matthew Wolff sollte man auf dem Zettel haben, so stark wie sie zuletzt performten. Und was ist mit Tiger? Nun ja, der spielte seine erste bogeyfreie Runde in einem Major seit 2009 und liegt mit -4  bestens im Feld. Und damit kommen wir zum ersten Tag.

 

Der Donnerstag in Georgia begann wie ein typischer Novembertag … in Deutschland.  Gerade einmal 25 Minuten waren die ersten Flights unterwegs, schon erklang ein lautes Geräusch. Wegen starken Regens wurde der erste Turniertag direkt erst einmal unterbrochen und das für gute 3 Stunden. Dann klarte es auf und weiter ging es. Es folgte teilweise sehr gutes Golf. Mit einer überragenden Runde thront Paul Casey mit -7 an der Spitze. Mit Web Simpson und Xander Schauffele liegen zwei Spieler bei -5 auf dem geteilten zweiten Platz hinter dem Engländer. Tiger liegt gemeinsam mit Patrick Reed, Justin Thomas und weiteren Spielern auf dem geteilten 4. Rang.

 

Durch die lange Regenpause schafften es jedoch nicht alle Flights vor der anbrechenden Dunkelheit ihre Runde zu beenden. Zu dieser Gruppe gehört auch unsere deutsche Hoffnung Bernhard Langer. Der 63-Jährige liegt nach 9 gespielten Löchern bei -2 und hat am Freitag morgen die Chance noch näher an die Spitze heranzurücken, wenn er seine erste Runde zu Ende spielt.

 

Ein spannender Freitag und ein vermutlich noch spannenderes Masters-Wochenende wartet auf uns – mit einem Bernhard Langer und einem Tiger Woods in Topform. Reicht es für einen von beiden für den 3. beziehungsweise 6. Masters Triumph?