fbpx
Logo Golf'n'Style png

Abonnieren Sie den Golf’n’Style Newsletter

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr rund um die Themen Golf, Lifestyle und Reisen!

Folgen Sie uns auf:

Beginnen Sie Ihre Suche indem Sie im Eingabefeld etwas eingaben und dann die EINGABETASTE drücken, um die Suche zu starten. Drücken Sie Esc, um abzubrechen.





Abu Dhabi HSBC Championship

Saisonstart für deutsche Profigolfer – Golfsaison 2021

Es geht wieder los – endlich! Mit Turnieren der European Tour, der LPGA Tour und der Champions Tour liegen gleich 3 Events an, die allesamt den Startpunkt ihrer Touren im Jahr 2021 bilden. Besonders erfreulich für alle schwarz-rot-goldenen Fans: Bei allen Events sind deutsche Spieler beziehungsweise eine deutsche Spielerin vertreten.

Nachdem die PGA Tour bereits seit zwei Wochen wieder unterwegs ist, legen nun auch endlich die anderen Touren wieder los. Allen voran die European Tour. Im Mittleren Osten bildet die Abu Dhabi HSBC Championship den Start ins neue Golfjahr und das für gleich zwei Deutsche. Denn neben Maximilian Kieffer wird auch Martin Kaymer mit von der Partie sein. Und dieser geht als Rekordsieger des Events ins Turnier. 3 Mal konnte der 36-Jährige bereits in Abu Dhabi gewinnen, zuletzt allerdings vor 10 Jahren. Abgesehen von den U.S. Open 2014 war dies sein letzter Turnier-Sieg. Könnte es also einen besseren Ort und Zeitpunkt geben, um nach so langer Zeit endlich wieder einen Sieg zu holen? Wohl kaum. Auch Maximilian Kieffer würde sich nach einer durchwachsenen Saison 2020 (Race To Dubai-Rang: 148) sicherlich über eine Top-Platzierung freuen.

So ganz einfach dürfte ein deutscher Sieg allerdings nicht werden, wirft man einen Blick auf das diesjährige Teilnehmerfeld. Neben Vorjahressieger Lee Westwood, Ryder Cup-Legende Ian Poulter und den sehr formstarken Tyrrell Hatton und Matthew Fitzpatrick sind mit Justin Thomas und Rory McIlroy auch der Weltranglisten 3. und 6. dabei. Tommy Fleetwood, Justin Rose und Henrik Stenson erscheinen dabei fast als Außenseiter. In jedem Fall ein extrem starkes Teilnehmerfeld, das dem Turnier eine besondere Spannung garantieren dürfte.

Martin Kaymer
© Frank Foehlinger

Am fast anderen Ende der Welt geht ein weiterer Deutscher an den Start – bei einem Event, das er genau wie Martin Kaymer in Abu Dhabi – bereits 3 Mal gewinnen konnte. Im Hualalai Golf Club auf Hawaii geht Bernhard Langer auf die Jagd nach seinem 4. Erfolg bei der Mitsubishi Electric Championship, die ihm seinen 43. Sieg auf der Champions Tour in nur 14 Jahren einbringen würde. Langer spielte auf dem Platz in Hawaii übrigens bereits 38 Turnierrunden, auf der er bei keiner einzigen ein Ergebnis über Par spielte.

Ebenfalls auf US-amerikanischem Boden, spielt die British Open Siegerin Sophia Popov. Für die 28-jährige Deutsche geht im Diamond Resort Tournament of Champions die neue Saison los. Das Turnier ist das Pendant zum Event der Herren vor 2 Wochen, bei dem sich alle Vorjahressieger messen. Statt auf Hawaii findet das Turnier allerdings in Orlando statt. Nach dem furiosen Major-Sieg Popovs im vergangenen Jahr, wäre ein Turniersieg, bei dem die formstärksten Spielerinnen der Welt antreten, natürlich genau der richtige Weg um in die Saison zu starten.

Die GOLF´n´STYLE Redaktion wünscht unserer deutschen Spielerin und unseren deutschen Spielern viel Erfolg in der neuen Saison.

British Open Sophia Popov Trophäe
Sophia Popov freut sich über ihren Sieg bei der AIG Women's Open. Foto: golfsupport.nl/R&A